SCHöNE BUNTE OSTEREIER FäRBEN!

05. April 2012 | von Simone | [0] Kommentare
Schöne bunte Ostereier färben!

Für das Einfärben der Ostereier gibt es unterschiedliche Techniken. So werden im Einzelhandel künstliche Lebensmittelfarben verkauft, die in ihrer Anwendung sehr einfach sind. Für Allergiker oder gesundheitsbewusste Personen bieten sich natürliche Farben an, die aus Blättern, Wurzeln und Blüten hergestellt werden.

Ohne bunte Eier ist das Osterfest gar kein richtiges Osterfest und in vielen Familien beginnt die Vorfreude auf die schönen Tage erst dann, wenn die Eier gefärbt werden. Denn fertig gefärbte Eier kaufen kann schließlich jeder. Individuelle Ostereier mit künstlerischem Touch herzustellen macht nicht nur viel Spaß, es gibt der festlich gedeckten Ostertafel auch erst den richtigen Kick!


Techniken fürs Ostereier färben

Es gibt viele Techniken, um aus einfachen weißen Eiern kleine Kunstwerke entstehen zu lassen, ein paar Regeln gelten allerdings für jede Methode, denn sie bringen die bunten Eier erst richtig zum Leuchten. Grundsätzlich sollten alle Eier mit Essigwasser abgerieben werden, bevor es losgeht. So wird die Schale gereinigt und der Essig ist das Zaubermittel, mit dem die Farben ihre Leuchtkraft erst richtig entfalten. Sind die Eier fertig gefärbt, so werden sie noch mit einer Speckschwarte eingerieben, um den Glanz zu erhöhen. Wer lieber vegetarisch arbeitet, kann dazu natürlich auch etwas Pflanzenöl auf einen weichen Lappen träufeln und die Eier damit auf Hochglanz polieren. Ganz gleich, für welche Farben man sich entscheidet – sie müssen natürlich für Lebensmittel zugelassen sein!

Uni gefärbte Eier sind natürlich besser als nichts, aber manche Familien haben es gern individueller und kunstvoller. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die Eier kreativ zu gestalten. Grundsätzlich sollten die Eier von Hühnern aus Freilandhaltung stammen, denn diese haben eine dickere Schale und für Kinder gibt es nichts frustrierenderes, als wenn die Eier beim Bemalen kaputt gehen.

Für die Kratztechnik ist die robuste Schale besonders wichtig, denn hier werden in das gefärbte Ei mit einer Klinge oder einem Federmesser schöne Ornamente geritzt. Das ist nicht ganz einfach und bietet sich daher eher für größere Kinder an, natürlich nur mit Hilfe von Erwachsenen. Für die Kleineren ist die Wachstechnik ideal. Hier können die Kinder mit Wachsmalstiften die Eier kreuz und quer bemalen, dann erwärmt ein Erwachsener das Ei an einer Kerze, bis die Farben zu interessanten Effekten verlaufen. Bei der Marmorierungstechnik werden die Eier mit Zwiebelschalen umwickelt und in einen Nylonstrumpf gewickelt. So verpackt kommt das Ei dann in die Farbe und darf auch erst wieder ausgewickelt werden, wenn es richtig trocken ist.


Wie bewerten Sie diesen Artikel:

Bewertung: Ø 2.8 / (10 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Teilen & Bookmarks setzen

Kommentare

noch kein Kommentar abgegeben.

Kommentar schreiben

  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 3 + 5 eingeben)
Absenden

SUCHE

Login



eingeloggt bleiben
Passwort vergessen?

Mitglied werden

Anmelden
Glam

BLOG BEREICHE

  Kochen & Backen
  Lebensmittel
  Küchentipps
  Ernährung
  Cocktails
  Weinwelt
  Restaurants
  Kaffeeklatsch
  Diverses

TOP BEITRÄGE

  Die Weintraube
  Spargel für Genießer
  Snacks & Mehr
  Kochen mit Kindern
  Essbare Blüten

NEUE KOMMENTARE

  Vielen Dank für diesen tollen Beit...
03. Dezember 2013 | von Gast-User
  Super Artikel. Macht Lust auf Kaffe...
25. September 2013 | von Gast-User
  bin oft dort und es ist sensationel...
03. September 2013 | von Gast-User
  Anzumerken sei noch, das beim ausw...
26. Juni 2011 | von thron
  ich sag nur ehec und nochmals ehec!...
10. Juni 2011 | von Gast-User

BLOG AUTOREN

Simone   Simone