Crepes-Teig

Crepes-Teig
Hier finden Sie ein einfaches Crepes-Teig Grundrezept, das Sie als Basis nutzen können, um den Crêpe nach eigenem Geschmack selbst zu belegen.

Zutaten für Portionen

25  Gramm Butter, zerlassen
Stück Ei
125  Gramm Mehl, Typ 501
100  Milliliter Milch
Prise Salz
125  Milliliter Wasser oder Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Für den Crepes Teig zuerst Mehl, Ei, Milch und Salz gut verrühren. Nach und nach Butter sowie Wasser hinzufügen und unterrühren. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Eine Crêpesplatte oder alternativ eine Pfanne mit möglichst flachem Rand leicht einölen und erhitzen. Etwas Teig mit einem kleinen Saucenlöffel hinein geben und ihn durch leichtes Schwenken gleichmäßig verteilen. Mit einem Schieber oder Pfannenwender kreisförmig über dem Boden verstreichen, der nur hauchdünn bedeckt sein sollte.
  3. Bei mittlerer Hitze backen, der Crêpe sollte hell bleiben. Ist die obere Seite trocken und der Rand löst sich leicht ab, wird der Crêpe mit dem Pfannenwender oder einer Gabel gewendet. Zwischendurch leicht an der Pfanne rütteln, damit er nicht anbrennt.
  4. Gefüllt werden kann der Crêpe süß oder herzhaft. Dafür zum Beispiel Zimt und Zucker oder Käse flach auf der gesamten Fläche verteilen. Bei größeren Zutaten, wie Bananen, diese nur auf einer Hälfte platzieren. Den Crêpe nun dreimal in der Mitte klappen und noch warm genießen.

Tipp/Anrichten:

Er ist der Klassiker aus Frankreich, der auch bei uns seit vielen Jahren beliebt ist und gern gegessen wird – der Crêpe. Dieser hauchdünne Pfannkuchen schmeckt in der süßen Variante mit Zimt und Zucker oder Schokoladencreme genauso gut wie herzhaft zum Beispiel mit Weichkäse, Schinken und einem Schuss Alkohol verfeinert.

Bewertung: Ø 3.9 / (325 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Kategorie:
Zubereitungszeit:
50 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Koch-/Backzeit:
40 Minuten
Rezept ausdrucken
Große Seiten Ansicht der Zutaten und Beschreibung für ein leichteres lesen in der Küche.
Rezept per E-Mail versenden
Rezept in Kochbuch speichern
Verfasst von:
 

Ähnliche Rezepte

Teilen & Bookmarks setzen
Kommentare
05-03-2014 um 08:34
  Simone
in diesem Fall sind es vier Stück die bei dieser Mengenangabe raus kommen lg
04-03-2014 um 14:44
  Gast-User
Gutes Rezept ;)
28-02-2014 um 15:37
  Gast-User
Was genau ist "1" Portion?

Kommentar schreiben
  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 5 + 9 eingeben)
Absenden