Scharfe Pute mit Chilisauce

Scharfe Pute mit Chilisauce
Für ein schönes Abendessen zu Zweit ist dieses Rezept für Scharfe Pute mit Chilisauce ideal. Vorausgesetzt die Beiden mögens hot.

Zutaten für Portionen

Esslöffel Chilisauce, süß
Stück Chilischoten, rot
100  Milliliter Gemüsebrühe
Esslöffel Honig
Stück Paprikaschote, grün
Stück Paprikaschote, rot
Esslöffel Pflanzenöl, neutral
220  Gramm Putenbrustfilet
1/4  Teelöffel Sambal oelek
Esslöffel Sojasauce, dunkel

Zubereitung:

  1. Putenfilet kalt abspülen, abtrocknen und in feine Streifen schneiden. Paprika und Chilischoten halbieren, Kerngehäuse ausschneiden, waschen und in Streifen schneiden.
  2. Öl im Wok erhitzen und die Paprika darin für 2 Minuten garen, dann an den Rand schieben. Das restliche Öl ebenfalls erhitzen und das Putenfleisch mit den Chilis 3 Minuten pfannenrühren - zum Paprika schieben.
  3. Mit der Gemüsebrühe die Bratrückstände lösen, dann Sambal oelek, Sojasauce, Honig und Chilisauce einrühren. Alles mischen und aufkochen lassen.

Tipp/Anrichten:

Dazu schmecken Glasnudeln.

Bewertung: Ø 2.8 / (20 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Kategorie:
Zubereitungszeit:
35 Minuten
Arbeitszeit:
35 Minuten
Koch-/Backzeit:
0 Minuten
Rezept ausdrucken
Große Seiten Ansicht der Zutaten und Beschreibung für ein leichteres lesen in der Küche.
Rezept per E-Mail versenden
Rezept in Kochbuch speichern
Verfasst von:
 

Ähnliche Rezepte

Teilen & Bookmarks setzen
Kommentare
30-12-2015 um 20:58
  Melanie
Das Gute an diesem Kochrezept ist, dass man es relativ schnell zubereiten kann, eine gute halbe Stunde sondern auch weil Putenfleisch sehr leicht bekönmmlich ist. Ruhig etwas mehr Sambal Oelek nehmen, wenn man es schärfer mag, sonst genauso wie im Kochrezept beschrieben.
06-01-2012 um 15:32
  nordkonrad
Habe mich genau nach den Rezeptangaben gerichtet, das Ergebnis ist deutlich \"sweet\" auf keinen Fall \"hot\". Dann habe ich auch nicht so ganz verstanden, warum \" Sambal Oelek \",das ist Chilli mit großem Essiganteil und allerhand Chemie, eigentlich doch schon in den anderen Zutaten enthalten.
Vielleicht nur Gewohnheit?
Viele Grüße, nordkonrad

Kommentar schreiben
  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 7 + 1 eingeben)
Absenden