Porree/Lauch

Lauch bzw. Porree ist ein wertvoller Vitaminlieferant und eine abwechslungsreiche Zutat für unterschiedliche Speisen. Einer Suppe gibt Lauch eine würzige Basis. Einen aromatischen Geschmack verleiht er Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten.

Allgemeines


Porree/LauchLauchpflanzen weisen runde, lange und zwei bis drei Zentimeter dicke Stangen auf. Der untere Bereich ist weiß und geht langsam in einen hellen Grünton über. Die Blüten der Lauchpflanze sind ebenfalls weißlich-grün und gleichen in der Form einer kleinen Kugel. Das Gemüse gehört zu der botanischen Familie der Zwiebelgewächse und ist daher eng verwandt mit der Zwiebel und dem Knoblauch. Die Pflanze hat moderate Standortbedingungen, sodass sie von Deutschland bis nach Ägypten angebaut wird.


Herkunft


Vermutlich stammt der Lauch aus der Mittelmeerregion. Wahrscheinlich hat sich die Pflanze aus wilden Ackerknoblauchpflanzen entwickelt. Bereits bei den Ägyptern, Griechen und Römer wurde er in der Küche eingesetzt und kultiviert. In den kühleren Breiten wurde der Lauch nachweislich im Mittelalter eingesetzt, um auch in den Wintermonaten frische Kost verzehren zu können. So zeigen Niederschriften der Benediktinermönche, dass das Gemüse damals als Heilpflanze geschätzt worden ist. Sie diente der Desinfizierung von Wunden.


Saison


Frischer Lauch kann in Deutschland fast ganzjährig bezogen werden. Die Ernte für den schlanken Sommerlauch beginnt im Juni. Ab September bis Dezember wird der Herbstlauch geerntet, welcher etwas dicker und härter ist. Von Dezember bis ins Frühjahr hinein wird auf den Märkten der kräftige Winterlauch angeboten, welcher sich durch einen intensiveren Geschmack auszeichnet. Ware aus einem Anbau unter Glas oder Folie ist zwischen dem Frühjahr und Juni erhältlich.


Geschmack


Lauch verfügt über ein zwiebelartiges und leicht süßliches Aroma. Ferner ist eine zarte Schärfe zu erschmecken.


Verwendung in der Küche


Der Lauch muss vor der Verwendung gründlich gewaschen werden. Die äußeren Blätter sowie der Wurzelansatz werden entfernt. Das würzige Gemüse offeriert diverse Zubereitungsmöglichkeiten. Es kann gedämpft, gekocht, gedünstet oder gratiniert werden. Und so findet sich Lauch häufig in Quiches, Eintöpfen und Aufläufen wieder. Delikat präsentiert sich der Lauch als zarte Beilage zu Fisch und Fleisch. Gemüsesuppen gibt er ein raffiniertes würziges Aroma. Auch als Rohkost kann dieses Gemüse genossen werden. Handelt es sich dabei nicht um den jungen, zarten Sommerlauch, sollte dieser vorher blanchiert werden.


Aufbewahrung/Haltbarkeit


Wird der Lauch im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert, weist er eine Haltbarkeit von etwa einer Woche auf. Da es ein sehr geruchintensives Gemüse ist, sollte der Lauch nicht neben empfindlichen Nahrungsmitteln gelagert werden. Verbleiben Reste einer Lauchstange, können diese geputzt, klein geschnitten und gewaschen in verschlossenen Schälchen im Kühlschrank etwa zwei Tage aufbewahrt werden.

Teilen & Bookmarks setzen