Zwiebel

Zwiebeln werden gern als Beilage und als Gewürz eingesetzt. Der leicht scharfe Geschmack verleiht einer Speise das gewisse Etwas. Da ist es nicht verwunderlich, dass die aromatischen Knollen aus der Küche kaum noch wegzudenken sind.

Allgemeines


ZwiebelDie Zwiebel gehört zu den Liliengewächsen und präsentiert sich in unterschiedlichen Sorten. Die Knollen sind reich an Kalium und Vitamin C. Fett und Kalorien sind fast gar nicht in ihnen enthalten. Das charakteristische Aroma wird durch ätherische Öle erzeugt. Sie treiben beim Schneiden des Gemüses die Tränen in die Augen.

Je frischer die Zwiebel ist, umso stärker verursacht sie einen Tränenfluss. Ferner regen die ätherischen Öle die Verdauung und den Appetit an, hemmen die Blutgerinnung und kämpfen gegen Bakterien. Aus diesem Grund ist die Zwiebel noch immer ein beliebtes Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden, Husten und Entzündungen. Diese heilende Kraft ist bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt.


Herkunft


Die Zwiebel stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Bereits seit vielen Tausenden Jahren ist sie als Gemüse und als Heilmittel kultiviert worden. Die alten Ägypter setzten die aromatische Knolle in einigen Zeremonien ein, während sie für die Römer ein bedeutendes Grundnahrungsmittel gewesen ist. Über die Jahrhunderte hinweg hat die Zwiebel schließlich ihren Weg nach Nordeuropa gefunden und bereichert mit anhaltender Beliebtheit viele Gerichte.


Saison


Freilandware aus Deutschland kann von Sommer bis zum Frühherbst erworben werden. In den übrigen Monaten kann Ware aus Ägypten, Italien und Holland im heimischen Supermarkt bezogen werden.


Geschmack


Zwiebeln haben meist einen kräftigen Geschmack, welcher eine gewisse Schärfe besitzen kann. Einzelne Aromaabstufungen existieren je nach Zwiebelsorte.


Verwendung in der Küche


Kaum ein Gemüse offeriert so viele Zubereitungsmöglichkeiten wie die Zwiebel. Sie kann gebräunt, geschmort, gedünstet, karamellisiert, frittiert und püriert werden. Selbstverständlich eignet sie sich auch als Rohkost. Für welche Gerichte die Zwiebel eingesetzt wird, richtet sich nach ihrer Sorte. Braune Zwiebeln werden für Fleisch und zur Würzung von anderen Gemüsesorten verwendet. Die milderen weißen Zwiebeln eignen sich perfekt für Salaten und lassen sich gut grillen, schmoren und füllen. Durch das leicht süßliche Aroma der roten Zwiebeln werden diese zur idealen Zutat für Marinaden. Die frischen Frühlingszwiebeln bzw. Lauchzwiebeln können am besten roh in Dips, Dressings und Salaten genossen werden. Gern werden sie auch für chinesische Gerichte verwendet, für die andere Zwiebelsorten zu grob wären. Ungewöhnlichere kleine Sorten, zu denen die aromatischen Cipollini zählen, werden meist in Essig oder Wein eingelegt.


Aufbewahrung/Haltbarkeit


Zwiebeln sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten eignet sich eine Lagerung in einem kühlen, dunklen und trockenen Keller.

Teilen & Bookmarks setzen