Die richtige Trinktemperatur für Wein

Wein lässt sich am besten genießen, wenn er genau die richtige Trinktemperatur hat. Diese variiert von Weinsorte zu Weinsorte. Mit einem Thermometer können Sie die Weintemperatur feststellen, um sie anschließend für den wahren Trinkgenuss optimieren zu können.

Die richtige Trinktemperatur für Wein


Die richtige Trinktemperatur für WeinWenn Sie einen Wein wirklich genießen wollen, sollten Sie sich zunächst damit beschäftigen, welche Trinktemperatur für genau diesen Wein richtig ist. Die meisten Weintrinker wissen gerade noch, dass Rotwein bei Zimmertemperatur und Weißwein gekühlt getrunken wird. Doch dabei handelt es sich wieder einmal nur um die halbe Wahrheit.



Die Trinktemperatur für Rotwein


Wenn man von Zimmertemperatur spricht, sollte man nicht an unsere heutigen Raumtemperaturen denken. Früher waren etliche Grad weniger üblich, weshalb auch diese Regel so nicht mehr angewendet werden kann. Tatsächlich sollten Sie heutzutage auch Rotwein kühlen – nur nicht so stark wie Weißwein.

Je wärmer Sie Rotwein servieren, desto besser kommen die Aromastoffe zum Vorschein. Wird die Temperatur jedoch zu warm, kann sich der Rotwein in der Nase aber auch unangenehm anfühlen, nicht zuletzt weil der Alkohol stärker verdampft.

Die perfekte Trinktemperatur für die meisten Rotweine beträgt 15°C bis 18°C, da sie hier ihr Aroma voll entfalten. Bei 14°C bis 16°C können Sie leichte Rotweine mit einem geringen Tanningehalt servieren. Fruchtige Rotweine können bei 12°C bis 13°C getrunken werden. Temperaturen darunter sind für Rotwein nicht geeignet, da sich der eigentliche Geschmack des Weins nicht entfalten kann. Auch Temperaturen über 20°C sollten Sie vermeiden, denn der Wein riecht dann stark und stellt beim Trinken keinen Genuss mehr dar.



Die Trinktemperatur für Weißwein


Weißweine, Roséweine und süße Weine werden grundsätzlich gut gekühlt getrunken. Je niedriger die Temperatur, desto mehr wird auch der Geschmack eingeschränkt.

Halbtrockene Weine werden bei einer Temperatur von 12°C bis 14°C getrunken. Optimalerweise sollte die Temperatur für Weißwein niemals mehr als 14°C betragen. 12°C sind optimal für würzige und aromatische Weißweinsorten, die eine gewisse Reife erlangt haben. Portwein, Sherry und andere Süßweine werden auf eine Temperatur von 10°C bis 12°C herunter gekühlt. Trockener Weißwein und leichte Sorten werden auf 9°C bis 11°C temperiert. Jugendliche, leichte Sorten sind bei 8°C und 10°C am wohlschmeckendsten. Nur Likörweine und besonders süße Weine sollten noch kühler getrunken werden.



Die Weintemperatur überprüfen


Welche Temperatur ein Wein hat, können Sie am einfachsten mit einem Weinthermometer überprüfen. Wenn Sie ein ganz normales Thermometer mit Glaskolben verwenden, stecken Sie diesen in die Flasche und lesen die Temperatur ab. Dies funktioniert aber naturgemäß nur, wenn die Flasche bereits geöffnet und voll ist. Wenn Sie die Temperatur auch bei geschlossener oder halbvoller Flasche überprüfen wollen, benötigen Sie dazu eine Manschette. Diese kann die Temperatur von außen messen, wenn auch ein wenig ungenauer als ein herkömmliches Thermometer.



Die richtige Temperatur erreichen


Wenn Sie Rotwein haben, der zu kalt ist, können Sie ihn durch das so genannte Chambrieren auf Trinktemperatur bringen. Hierzu wird er in angewärmtes Wasser gelegt oder gestellt. Dies kann entweder noch in der Flasche oder umgefüllt in eine Dekantierkaraffe geschehen.

Sollten Sie Weißwein schnell auf eine niedrige Temperatur bringen wollen, können Sie hierfür eine Kühlmanschette verwenden, die wie ein Eisbeutel im Kühlfach gelagert wird, bis sie benötigt wird. Wenn Sie keine solche Manschette zur Verfügung haben, tut es auch ein mit Eis gefüllter Sektkübel.

SUCHE

Login



eingeloggt bleiben
Passwort vergessen?

Mitglied werden

Anmelden

WEINZITAT
DES TAGES

"Ich geb es zu, ein Kuß ist süß, doch süßer ist der Wein."
Ludwig Hölty, deutscher Lyriker