Zucchini Pastete

Bei diesem Rezept isst ganz sicher das Auge mit. Zucchini Pastete sieht sehr dekorativ aus und schmeckt mindestens genauso gut.

Zucchini Pastete

Bewertung: Ø 3,0 (13 Stimmen)
90 Minuten

Zutaten für 6 Portionen

2 EL Aceto Balsamico Essig
3 zw Basilikum
2 EL Essig
3 Bl Gelatine, weiss
50 g Haselnüsse, gehackt
3 Stk Karotten
1 Stk Kopfsalat
250 g Mascarpone
1 EL Meerrettich, gerieben
1 EL Olivenöl
1 Stk Paprika rot
175 g Sahne-Dickmilch
1 zw Thymian
500 g Tomaten
350 ml Weißwein
1 Stk Zitrone, Saft
2 Stk Zucchini
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. In einem großen Topf 1 l Salzwasser mit 1 EL Essig zum Kochen bringen. Vom Kopfsalat 8-10 Blätter ablösen, Rippen glattschneiden und die Blätter 1 Minute überbrühen, herausheben, mit Eiswasser abschrecken und zum Trocknen ausbreiten.
  2. Zucchini und Karotten längs vierteln. Rote Paprikaschote putzen, waschen und in Streifen schneiden. In kaltem Wasser 3 Blatt Gelatine einweichen. Basilikumblättchen abzupfen und in kleine Stücke rupfen (nicht schneiden, denn dann verlieren sie an Aroma).
  3. Mascarpone mit der Sahne-Dickmilch, 1 EL Meerrettich, 1 TL Salz, Pfeffer, Saft von 1 Zitrone und dem Basilikum verrühren. Gelatine ausdrücken, in 3 EL heißem Wasser auflösen. Unter den Mascarpone rühren und kühl stellen.
  4. 350 ml Weißwein, 1 EL Essig und Salz zum kochen brignen und darin die Karottenviertel 7 Min., Zucchinistreifen 5 Min., Paprikastreifen 2 Min. kochen.
  5. Gemüse (damit es nicht nachgart und weil dann die Farbe intensiver bleibt) in Eiswasser abschrecken, gut abtropfen lassen. Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen. Darauf die gut getrockneten Salatblätter verteilen, am Rand ein Stück nach außen überhängen lassen (wird später zum Abdecken benötigt).
  6. Sobald die Käsecreme andickt, 1 cm hoch in die Kastenform einfüllen. Darauf bunt nebeneinander Zucchini, Karotten und Paprika verteilen. Jede Lage mit Creme abdecken. Die letzte Schicht bilden Mascarponecreme und gehackte Haselnusskerne.
  7. Überhängende Salatblätter überschlagen. Ein passendes Brett zum Beschwerren darauflegen und im Kühlschrank ca. 10 Std. fest werden lassen.
  8. Für das rohe Tomatenpüree die Tomaten häuten, entkernen und mit dem Messer zu Püree hacken. Mit Salz, Pfeffer, 1 EL Aceto Balsamico, 1 EL Olivenöl und abgezupften Blättchen von 1 Zweig Thymian verrühren.
  9. Pastetenscheiben auf Tellern anrichten. Tomatenpüree in einen Spritzbeutel füllen und Tuffs daneben spritzen. Mit Basilikumblättchen garnieren.

Tipps zum Rezept

Statt grünem Salat, Blätter von Romana oder Rotkohl verwenden. Für schöne Scheiben: Elektromesser zum Aufschneiden verwenden.

Ähnliche Rezepte

Griechische Kartoffelpfanne

Griechische Kartoffelpfanne

Zu Griechenland gehört Schafskäse, genau wie bei dem Rezept für Griechische Kartoffelpfanne. Er gibt den würzigen Geschmack.

Tomaten-Kokossuppe

Tomaten-Kokossuppe

Mit Tofu wird diese fruchtige Tomaten-Kokossuppe zubereitet. Das Rezept kann im Wok oder im Kochtopf nachgekocht werden.

Tomaten-Datteln-Chutney

Tomaten-Datteln-Chutney

Das Tomaten-Datteln-Chutney ist ein wundervoller Begleiter zu Geflügel und kurzgebratenem Fleisch. Hier das originelle Rezept.

Ravioli-Eintopf

Ravioli-Eintopf

Schnell gemacht und sehr lecker schmecken die beliebten Teigtaschen mit diesem Rezept für Ravioli-Eintopf.

Tomatensuppe mit Reis

Tomatensuppe mit Reis

Wer ein Rezept für ein günstiges, gesundes und schmackhaftes Gericht sucht, der ist mit der Tomatensuppe mit Reis hier richtig.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte