Weinland England - englische Weine

Wenn es um Qualitätsweine geht, dann steht England nicht gerade an der Spitze der weltweiten Hitlisten. Im Gegenteil, viele Menschen sind der Meinung, dass es gar keinen Wein in England gibt. Aber es gibt ihn, den Wein von der Insel.

Bereits die Römer brachten die ersten Weine und Weinreben auf die Insel.Bereits die Römer brachten die ersten Weine und Weinreben auf die Insel. (Foto by: Depositphotos)

Die Geschichte des englischen Weins

Nachweislich waren es die Römer, die den Wein nach Britannien brachten. Aber es gibt auch archäologische Funde, die darauf hindeuten, dass schon vor dem Jahr 43 vor Christus auf der Insel Reben angepflanzt wurden.

In Urkunden erwähnt wurde der Weinbau zum ersten Mal im Jahr 731. Richtig in Schwung kam der Weinbau aber erst 1152, denn der damalige englische König Heinrich II. heiratete Eleonora von Aquitanien und wurde so auch der Herrscher über weite Teile des heutigen Frankreich.

Unter anderem gehörte auch die Region Bordeaux zu seinen Ländereien und dort wurde schon damals sehr erfolgreich Wein angebaut und auch produziert. 300 Jahre lang mussten die Engländer keine Reben im eigenen Land anbauen, denn sie bekamen ihren Wein schließlich aus Frankreich geliefert.

Es war Sir Frances Drake, der im 16. Jahrhundert den Weinanbau nach England brachte. Auf einer seiner Kaperfahrten hatte Drake fast 3.000 Fässer Sherry von den Spaniern erbeutet und diesen Wein wollten die Engländer nicht mehr missen. Mitte des 17. Jahrhunderts gelang es Sir Kenelm Digby, zum ersten Mal Wein in Flaschen zu füllen und im 18. Jahrhundert wurden die ersten Handelshäuser für Bordeauxweine gegründet.

Aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg begannen Wissenschaftler damit, Rebsorten zu kreuzen und Weingärten anzulegen.

Der englische Wein heute

Im Grunde haben die Engländer ihren Wein der Hartnäckigkeit eines einzelnen Mannes zu verdanken. Es war Sir Guy Salisbury-Jones, dem es entgegen aller Erwartungen gelang, Weinreben in größerem Stil anzubauen. Das war 1952, in der englischen Grafschaft Hampshire. Es gelang ihm, aus den dortigen Weingärten einen Wein herzustellen, der selbst französische Weinkenner verblüffte und das will ja einiges heißen. Ein Jahr später wurde bereits die Gesellschaft „Masters of Wine" gegründet, die bis heute für einen gleich bleibenden Qualitätsstandard der englischen Weine sorgt.

Heute haben die britischen Inseln eine Weinanbaufläche von über 750 Hektar, hauptsächlich in Südengland, Wales und auf den Kanalinseln. Nur in Nordirland und in Schottland wird kein Wein angebaut, weil die Böden es einfach nicht zulassen.

Aus klimatischer Sicht gesehen, haben es die englischen Winzer nicht leicht, denn die zumeist sehr nassen Sommer und auch ein ständig verregneter Herbst, fördern das Wachstum von Pilzkrankheiten an den Reben und das hat schon öfter für Missernten oder schlechte Jahrgänge gesorgt.

Die besten Anbaugebiete

In England gibt es sechs große Anbaugebiete:

In den Grafschaften Kent, West- und East Sussex die Anbaugebiete Weald und Downlands.

Dorset, Wiltshire, das Traditionsanbaugebiet Hampshire und die Isle of Wight, gehören alle zur Anbauregion Wessex.

Im Südwesten und in Wales werden Reben in Hereford, Worcester und in Südwales angepflanzt und zur Region Thames und Chiltern gehören die Rebflächen in Oxford und der Norden von London.

Kleine Anbaugebiete gibt es noch in East Anglia, im Nordosten der Hauptstadt London, sowie in Norfolk und in Mercia das Gebiet Midlands.

Besonders gut werden die Weine aus den Anbaugebieten in Küstennähe, denn bedingt durch den Golfstrom, ist das Klima dort deutlich milder und auch trockener.

Die beliebtesten Rebsorten

England hat kaum eigene Rebsorten, sondern muss auf importierte Reben aus ganz Europa zurückgreifen. Besonders beliebt sind:

  • Seyval Blanc
  • Reichensteiner
  • Riesling
  • Müller-Thurgau
  • Bacchus
  • Schönburger
  • Chardonnay
  • Madeleine Angevine
  • Huxelrebe

Rotweine spielen keine so große Rolle, aber es werden auch rote Trauben wie Pinot Noir, Rondo und auch sehr gerne Dornfelder angebaut.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare