Wie viele verschiedene Biersorten gibt es?

Deutsche Brauereien stellen neben den bekannten Biersorten Pils, Export, Alt und verschiedenen Arten von Weizenbieren auch Spezialsorten wie Schwarzbier und Maibockbier her. Auch regionale Biere wie das Kölsch oder das Bamberger Rauchbier ergänzen die Biervielfalt in Deutschland. International gesehen steigen die Möglichkeiten zur Bierherstellung und damit die Anzahl der Sorten stark an.

Vor allem die Vielfalt an Craft-Bieren ist in Deutschland gestiegen - aber auch bei diesen das deutsche Reinheitsgebot eingehalten.Vor allem die Vielfalt an Craft-Bieren ist in Deutschland gestiegen - aber auch bei diesen das deutsche Reinheitsgebot eingehalten. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Ausländische Bierbrauer können kreativer als ihre deutschen Kollegen sein, denn das deutsche Reinheitsgebot erlaubt nur wenige Zutaten für ein Bier.

Neben Wasser darf nur Hopfen, Hefe und Malz verwendet werden. Selbst das volkstümlich als Malzbier bekannte alkoholfreie Getränk ist lebensmittelrechtlich auf Grund des Zusatzes von Zuckercouleur kein Bier, sondern muss als Malztrunk verkauft werden.

Aus demselben Grund wird das in Deutschland verkaufte Hanfbier in der Schweiz gebraut. Im Ausland sind hingegen zahlreiche in Deutschland verbotene Zutaten bei der Bierproduktion erlaubt, so dass für deutsche Ohren ungewöhnliche Biersorten wie Reisbier und Hirsebier hergestellt werden.

Diese dürfen in Deutschland verkauft und bei einer Produktion im Ausland auch als Bier bezeichnet werden. Deutsche Getränkehersteller dürften sie durchaus produzieren, sie müssten sie dann aber als alkoholhaltige Erfrischungsgetränke oder mit einem beliebigen anderen Namen bezeichnen, welcher nicht wie Bier klingen darf.

Kräuterbier und Fruchtbiere

  • Zu den im Ausland verbreiteten Biersorten gehört auch das Kräuterbier, welches mit unterschiedlichen Kräutern gewürzt werden kann und auch unter dem traditionellen Namen Grutbier verkauft wird.
  • Eine besonders reichhaltige Vielfalt an Fruchtbieren produzieren belgische Brauereien. Fruchtbiere unterscheiden sich von Biermixgetränken dadurch, dass die verwendeten Früchte bereits während des Brauprozesses eingesetzt werden.
  • Biermixgetränke bestehen hingegen aus einem Bieranteil und einem Anteil eines Fruchtsaftgetränkes, welche erst bei der Abfüllung zusammengeführt werden.
  • Im angelsächsischen Raum ist das Ginger Beer ein beliebtes Getränk. Es unterscheidet sich trotz der Bezeichnung als Ingwerbier jedoch durch das Herstellungsverfahren und seine Alkoholfreiheit von den üblichen Biersorten.
  • Vor allem in Asien werden auch Biere aus ungewöhnlichen Ausgangsstoffen wie Kartoffeln und Erbsen produziert.

Die Anzahl weltweit erhältlicher Biersorten steigt ständig Eine genaue Angabe, wie viele Biersorten es weltweit gibt, ist unmöglich. Die internationalen Bierbrauer entwickeln ständig neue Sorten, so dass die entsprechende Anzahl nahezu täglich zunimmt.

Ausländische Bierspezialitäten lassen sich in Deutschland in Fachgeschäften mit Waren des entsprechenden Landes sowie in Bierfachgeschäften erwerben. Gelegentlich bieten auch Discounter eine kleine Auswahl an Bieren aus aller Welt an.

Ökobier bedeutet, dass die bei der Bierherstellung verwendeten Ausgangsstoffe wie Getreide und Hopfen gemäß der Regeln des zuständigen Verbandes angebaut wurden.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Tag des Deutschen Bieres

Tag des Deutschen Bieres

In Deutschland werden im Jahresverlauf bestimmte Tage besonders begangen, wie der Tag der Deutschen Einheit. Der Hintergrund ist in einem bestimmten Ereignis zu sehen, der den Tag zu einem Feiertag berechtigt.

weiterlesen...

User Kommentare