Trollinger

Obwohl der Trollinger hauptsächlich als Verschnittwein genutzt wird, ist er auch als Trinkwein gerne gesehen. Sein bodenständiger Geschmack und sein feinblumiges Bukett machen die rote Rebsorte zu einer leichten und bekömmlichen Weinvariante.

Ein Trollinger passt gut zu kalten Vorspeisen und Geflügelgerichte.Ein Trollinger passt gut zu kalten Vorspeisen und Geflügelgerichte. (Foto by: Anton_Petrus / Depositphotos)

BUKETT

Der Trollinger kommt mit einem feinblumigen Bukett daher. Dieses wird teilweise durch ein hintergründiges Muskataroma oder auch den Duft von Wildkirschen und Johannisbeeren verfeinert. Auch ein Mandelton kann gelegentlich ausgemacht werden.

GESCHMACK

Der Trollinger wird nur selten als Prädikatswein produziert. Er ist vielmehr ein typischer Trinkwein, der durch seinen frischen Geschmack zu überzeugen weiß. Beim Trinken bleibt am Gaumen eine leichte Restsüße zurück. So wird er zu einem bodenständigen Trinkwein, der von den meisten Genießern als sehr süffig empfunden wird.

BESCHREIBUNG

Man geht davon aus, dass der Trollinger ursprünglich aus Südtirol stammt und vom Wort „Tirolinger“ abgeleitet wurde. Diese Annahme wird dadurch gestützt, dass diese rote Rebsorte auf dem Südtiroler Vernatsch basiert.

Die Hauptanbaugebiete befinden sich heute im italienischen Südtirol und im deutschen Württemberg .

Der Trollinger wird hauptsächlich als Verschnittwein benutzt, wobei vor allem Kombinationen mit Lemberger entstehen. Als Prädikatswein ist der Trollinger kaum erhältlich. Er erlangt gewöhnlich innerhalb des ersten Jahres Trinkreife. Er sollte dann auch zeitnah genossen werden, da er – einmal in der Flasche abgefüllt – eher an Qualität verliert, denn gewinnt.

PASST ZU

Der Trollinger wird gerne zu Geflügelgerichten gereicht. Auch zu einer deftigen Brotzeit, die am besten mit leichtem Käse kombiniert ist, passt der Trollinger hervorragend. Der Trollinger ist jedoch auch ein typischer, süffiger Trinkwein.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Bacchus

Bacchus

Der Bacchus ist ein aromatischer und vollmundiger Wein, der gerne als Trinkwein genutzt wird. Durch seine feinen Geschmacksnuancen passt er gut zu würzigen oder süßen Speisen.

weiterlesen...
Chardonnay

Chardonnay

Der Chardonnay ist eine der bedeutendsten Weinsorten der Welt und wird auf einer riesigen Fläche angebaut. Der Wein hat einen überdurchschnittlich hohen Alkoholgehalt zu verbuchen und ist sehr säurebetont.

weiterlesen...
Elbling

Elbling

Der Eibling ist sozusagen das Urgestein des deutschen Weines, wird jedoch heute nur noch wenig in seiner puren Form verkauft. Er wird vor allem für die Verfeinerung anderer Weine und für die Sektherstellung eingesetzt.

weiterlesen...
Gutedel

Gutedel

Der Gutedel ist in seinem Geschmack eher neutral, weshalb er seine Herkunft perfekt zur Geltung bringt. Aufgrund seiner feinen Aromen und Geschmacksnuancen ist er sehr gut als Begleitung zu leichten Gerichten geeignet.

weiterlesen...

User Kommentare