1. Schritt - Bierkit Arten, Auswahl & Vorbereitung

Bierliebhaber, die sich bisher noch nicht mit der Herstellung des Hopfengetränks beschäftigt haben, erhalten die Möglichkeit, sich mittels einem Bierkit ein neues und effektives Hobby aufzubauen. Auf dem Markt sind Bierkits erhältlich, die bereits eine gute Grundausstattung bilden.

Allgemeines

Gerade für all diejenigen, die sich bisher noch nicht mit dem Brauen von Bier beschäftigt haben, und denen es zu umständlich ist, auf dem herkömmlichen Weg Bier herzustellen, sind die Bierkits gedacht. Es handelt sich hierbei um eine einfache Möglichkeit, alle benötigten Zutaten bereits „küchenfertig“ zu erhalten. Die dafür benötigten Geräte lassen sich in der Regel schon im Haushalt finden. Allerdings sind ebenfalls Bierkits auf dem Markt erhältlich, die nicht nur die Zutaten für das Bier beinhalten, sondern auch alle bierspezifischen Geräte. Jedoch eignet sich solch ein großes Komplettpaket nur dann, wenn der Hobbybrauer auch zukünftig vorhat, sein eigenes Hopfengetränk herstellen zu wollen.

Grundausstattung eines Bierkits

Das einfache Bierkit, welches bereits die benötigten Utensilien voraussetzt, beinhaltet eine Dose mit einem Hopfen-Malz-Extrakt, welches für etwa 20 Liter Bier ausreichend ist. Im Normalfall wird selbst die benötigte Hefe im Paket inbegriffen sein. Bewährt haben sich die sogenannten Starter-Kits, wenn zum ersten Mal mit dem Bierbrauen begonnen wird. Darin zusätzlich enthalten sind: der Brau- und Gäreimer, ein Thermometer, Abfüllröhrchen sowie noch zahlreiche, weitere Utensilien. Interessant ist allerdings, dass das Bier am Ende des Gärprozesses nicht in ein Fass, sondern in Bierflaschen mit Kronkorken abgefüllt wird. Schon aus dem Grund lohnt es sich, zu einer Erstausstattung zu greifen, die bereits eine gewisse Anzahl an Flaschen mit Kronkorken sowie einem Kronkorkenverschließer beinhaltet. Da die Flaschen immer wieder verwendet werden können, besteht später die Möglichkeit, die Korken gesondert nachzukaufen.

Vorbereitung

Selbst bei der Anschaffung eines Komplettpakets werden noch einige Utensilien aus dem Haushalt benötigt. Dazu gehört eine Küchenwaage, mit denen die Zutaten eingewogen werden. Ebenfalls sollte eine Rührschüssel mit einem Rührlöffel bereit stehen. Besitzt die Küchenwaage eine Zuwiegefunktion, lassen sich die Zutaten direkt im Gärbehälter anrühren. Zu beachten ist, dass alle Utensilien, die für den Brauvorgang genutzt werden, gründlich gereinigt werden. Mögliche Rückstände werden nicht nur zu einer Geschmacksveränderung führen, sondern können die Qualität sowie die Haltbarkeit des Bieres empfindlich beeinträchtigen.

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare