Baby Ernährung: 10.-12. Lebensmonat

Es stellt einen hohen Faktor der Wichtigkeit dar, Babys von Anfang an richtig zu ernähren. Neben Muttermilch, Milchnahrung, Gemüsebrei, Milchbrei, Obstbrei und Beikost sollten Kinder im Alter von 10 bis 12 Monaten anfangen, am Familienessen teilzunehmen.

Ab dem 10. Lebensmonat kann das Kind am Familienessen teilnehmen.Ab dem 10. Lebensmonat kann das Kind am Familienessen teilnehmen. (Foto by: FamVeldman / Depositphotos)

Ernährungsplan

Wenn das Kind das 10. Lebensmonat erreicht hat, wird es langsam Zeit, es an die normalen Essgewohnheiten zu gewöhnen.

Dies bedeutet, es sollte daran gewöhnt werden, dass es drei tägliche Mahlzeiten mit gegebenenfalls Zwischenmahlzeiten zu sich nimmt.

Ab diesem Alter kann eine Umstellung auf die normalen Mahlzeiten erfolgen. Dies bedeutet, das Kind benötigt keine eigene Zubereitung des Essens mehr. Langsam aber sicher können die unterschiedlichsten Lebensmittel ausprobiert werden.

Das Kind kann ohne Probleme an den Mahlzeiten der Älteren teilnehmen, es sollte allerdings auf eine zu starke Würzung des Essens verzichtet werden. Generell sollte auf stark blähende Lebensmittel verzichtet werden.

Grundsätzlich kann sich daran orientiert werden, dass jedes Kind in diesem Alter ungefähr ein- bis zweimal pro Woche Fleisch und ein- bis zweimal pro Woche Fisch essen sollte.

Da die Kinder in diesem Alter das Essen mit den Händen erforschen, kann in Stücke geschnittenes Obst oder Gemüse angeboten werden.

Auf genügend Flüssigkeitszufuhr achten

Kindern in diesem Alter wird empfohlen, täglich 600 Milliliter an Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

Hier sollte allerdings vor allem auf Tee oder Wasser zurückgegriffen werden. Auf zuckerhaltige Getränke wie Limonaden oder pure Fruchtsäfte sollte verzichtet werden.

Auf welche Lebensmittel sollte in dieser Zeit noch verzichtet werden?

1. Honig

Honig sollte dem Kind nicht vor dem 12. Lebensmonat verabreicht werden.Honig sollte dem Kind nicht vor dem 12. Lebensmonat verabreicht werden. (Foto by: oksixx / Depositphotos)

Ein Kind, welches sich in dem ersten Lebensjahr befindet, darf keinen Honig zu sich nehmen. Dies resultiert daraus, da die Darmflora zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig entwickelt ist.

Durch die noch nicht vollständige Entwicklung kann Botulismus hervorgerufen werden. Dies ist eine lebensbedrohliche Darminfektion, welche durch Bakterien entsteht, die in Honig zu finden sind, da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt.

2. Blähende Lebensmittel

Wie bereits erwähnt, sollte so gut wie gar nicht auf blähartige Lebensmittel zurückgegriffen werden. Betroffen sind vor allem Kohl und Hülsenfrüchte.

3. Nüsse

Da sich Kinder in diesem Alter sehr leicht verschlucken können, sollte vorab auch auf Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Johannisbeeren verzichtet werden.

Welche Tipps gibt es bei der Ernährung von Kindern in diesem Alter zu beachten?

Es ist völlig normal, dass Kinder schon sehr früh Abneigungen gegen bestimmte Lebensmittel entwickeln. Um dies nicht auszureifen, können Lebensmittel auf einem Teller hübsch faciert werden. Zum Beispiel kann ein Gesicht aus Tomaten gelegt werden. Die meisten Kinder möchten die gemiedenen Lebensmittel dann lieber essen.

Da es in diesem Alter besonders wichtig ist Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, sollten verschiedene Tricks versucht werden. Eine Pürierung von Obst oder Gemüse kann auch Wunder wirken.

Baby-led Weaning und Fingerfood

In diesem Alter spielen die Kinder lieber mit dem Essen als es zu verzehren.In diesem Alter spielen die Kinder lieber mit dem Essen als es zu verzehren. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Bei Kindern in diesem Alter tritt immer wieder der Begriff Baby-led Weaning auf. Hierbei handelt es sich um eine Beikostvariante und bedeutet übersetzt Baby-geführte-Entwöhnung. Dies bedeutet, die Variante soll sicherstellen, dass Babys von Anfang selbst entscheiden sollten, was und wie viel sie essen möchten.

Fingerfood eignet sich optimal. Bestimmte Gemüsesorten wie Pastinaken, Kartoffeln oder Mohrrüben eignen sich besonders. Mit diesem Baby-led Weaning kann bereits ab einem halben Jahr begonnen werden.

Wie viel Nahrung sollte ein Kind in diesem Alter zu sich nehmen?

Meistens ist es so, dass Eltern glauben, ihr Kind müsse wesentlich mehr zu sich nehmen, als es tatsächlich braucht. Da der Magen des Kindes noch sehr klein ist, ist es bereits nach sehr kleinen Portionen satt.

Grundsätzlich gilt zu beachten, dass das Kind seine tägliche Portion an Milch bekommen sollte. Wenn es nebenbei noch genug Interesse für andere Lebensmittel entwickelt, passt das optimal und die Eltern müssen sich überhaupt keine Sorgen machen.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare