Baby Rezepte und Babynahrung

Baby Rezepte und Babynahrung

Nur das beste für unsere Kleinkinder - so sollte das Motto auch bei der Ernährung lauten. Mit den richtigen Baby Rezepten ist das gar nicht so schwer Ihr Baby gesund zu ernähren. Damit man nicht immer auf die fertigen Glas-Brei-Produkt zurückgreifen muß haben wir die besten Baby Rezepte für eine ausgewogene Babynahrung zusammengestellt.

Eine gesunde Ernährung ihres Babys ist oft ein Grundstein für das weitere Leben ihres Kindes. Finden Sie hier gesunde Baby Rezepte und schenken Sie ihrem Kind Abwechslung.

Rezepte weiter einschränken:

Einfache Rezepte (10), Gesunde Rezepte (10), Billig - Preiswert (9), Herbst (8), Leichte Rezepte (8), Sommer (7), Deutschland (7), schnelle Rezepte (7), Frühling (6), Vegetarisch (6), Apfel (6), Winter (5), Grundrezepte (5), Afrika (5), Obst (4), Dessert (4), Süßspeisen (4), Beilage (2), Bio (2), Gemüse (2)

weitere Einschränkungen...

Beliebteste Baby Rezepte

Dinkel-Obst-Brei

Dinkel-Obst-Brei

32 Bewertungen

Der selbstgekochte Dinkel-Obst-Brei nach diesem Rezept versorgt Ihr Baby mit wichtigen Nährstoffen.

Apfelmus

Apfelmus

25 Bewertungen

Selbstgemachtes Apfelmus schmeckt einfach traumhaft. Ein tolles Rezept für die ganze Familie.

Dinkelgrießbrei

Dinkelgrießbrei

42 Bewertungen

Einfach lecker schmeckt der Dinkelgrießbrei. Verwöhnen Sie Ihr Baby mit diesem einfachen Rezept.

Hirsebrei mit Banane

Hirsebrei mit Banane

23 Bewertungen

Dieses Rezept für Hirsebrei mit Banane eignet sich nicht nur als Beikost für die Jüngsten der Familie, sondern für Groß und Klein.

Apfel-Grießbrei

Apfel-Grießbrei

23 Bewertungen

Der Apfel-Grießbrei schmeckt wirklich lecker und gesund. Mit diesem schnellen Rezept verwöhnen Sie Ihre Kleinen.

Haferflockenbrei

Haferflockenbrei

20 Bewertungen

Ihre Kleinen werden diesen leckeren Haferflockenbrei lieben. Versuchen Sie dieses schnelle Rezept.

Grießbrei

Grießbrei

19 Bewertungen

Nicht nur Kinder lieben diesen köstlichen Grießbrei. Das Rezept ist einfach und schnell zubereitet, überzeugen Sie sich selbst.

Milchbrei mit Getreideflocken

Milchbrei mit Getreideflocken

21 Bewertungen

Als sättigender Gute-Nacht-Brei für Ihr Baby ist der der Milchbrei mit Getreideflocken ein prima Rezept.

Banane-Apfelbrei

Banane-Apfelbrei

26 Bewertungen

Mit diesem köstlichen Banane-Apfelbrei verwöhnen Sie Ihre Kleinen. Hier ein schnelles und leichtes Rezept.

Haferschleim

Haferschleim

25 Bewertungen

Haferschleim mit Wasser ist zwar für den Magen gesünder, aber dieses Rezept mit Milch schmeckt einfach cremiger.

alle Baby Rezepte

Babyrezept - nur das beste für unsere Kleinen

In der Anfangszeit mit einem Baby gilt es, ihm die Mahlzeiten verzehrgerecht zuzubereiten, da Babys noch nicht kauen, sondern nur saugen und schlucken können. Am besten ist es, wenn das Baby Muttermilch durch Stillen direkt über die Mutter bekommt. Sie stellt eine wichtige Grundlage für das weitere Wachstums des Säuglings dar. Nach ein paar Monaten können Mütter damit beginnen, leckeres und vitaminreiches Gemüse als Brei zu verabreichen. Dafür muss das Gemüse klein geschnitten und püriert werden. Es kann sein, dass sich das Baby an Dingen wie Schale stört, so dass es besser ist, alle Produkte im Vorfeld zu heuten oder so klein zu schneiden, dass es beim Pürieren trotz Schale zu einer Masse wird. Dickflüssiger Brei kann mit Saft oder Wasser dünner gemacht werden.

Mahlzeiten variieren

Mit ungefähr 12 Monaten ist das Baby so weit, auch andere Dinge zu sich zu nehmen, so dass junge Mütter verschiedene Rezepte ausprobieren können. Dem Brei sollten nun Getreide, Obst und Milch hinzugemischt werden. Eine gute Erweiterung eines Mittagessens stellen beispielsweise Kartoffelschnitzchen im Gemüsebrei dar. Wenn Getreideflocken zu hart sind oder von dem Kind als störend empfunden werden, können sie vorher in Milch oder leckerem Saft eingelegt und dadurch aufgeweicht werden. Wichtig ist jedoch, dass das Baby in regelmäßigen Abständen auch Fisch, Fleisch und Eier zu sich nimmt und dementsprechend mit Protein, Eisen und weiteren Nährstoffen versorgt wird.

No Gos bei Babynahrung

Auch wenn Mütter gerne kreativ sind und es Spaß macht, neue Rezepte für den Nachwuchs auszuprobieren - ein paar Dinge sollten unbedingt vermieden werden, um der Gesundheit des Kleinkinds nicht zu schaden. So gilt es, auf jegliche Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farbstoffe zu verzichten oder diese nur aus natürlichen Produkten zu verwenden (für Farbe z. B. Rote-Beete-Saft). Auch ist zu salziges und zu scharfes Essen auf keinen Fall förderlich für die Entwicklung des heranwachsenden Kinds. Gewürze dürfen also getrost im Regal stehen bleiben, während man die Mahlzeiten zubereitet.