Möhrenbrei für Babys

Das Rezept für den allerersten Brei ihres Lebens ist einfach gemacht. Der Möhrenbrei für Babys ist sehr bekömmlich und liefert wichtiges Vitamin C.

Möhrenbrei für Babys

Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

300 g Bio-Möhren
40 g Apfel
1 EL Rapsöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Bio-Möhren schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Dann das Apfelstück waschen, schälen und ebenfalls klein würfeln.
  2. Die Möhren- und Apfelwürfel in einen Topf geben und soviel Wasser angießen, bis beides knapp bedeckt ist. Danach zum Kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze etwa 8-10 Minuten garen.
  3. Nun das weiche Möhren-Apfel-Gemisch mit einer Gabel - oder einem Schneidstab - fein pürieren.
  4. Den Möhrenbrei für Babys vor dem Füttern abkühlen lassen und ein wenig Rapsöl unterrühren.
  5. Oder den Brei in Portionen aufteilen und einfrieren. In diesem Fall das Rapsöl erst dazugeben, wenn der Brei aufgetaut und erwärmt ist.

Tipps zum Rezept

Geeignet für Babys ab 5. Monat.

Ein reiner Möhrenbrei kann unter Umständen zu leichten Verstopfungen führen, ein wenig Apfel im Brei verhindert das.

Ähnliche Rezepte

Rustikaler Grießbrei

Rustikaler Grießbrei

Wunderbar herzhaft und schnell zubereitet, das Rezept für den rustikalen Grießbrei eignet sich auch super für Kinder.

Grießbrei mit Sahne

Grießbrei mit Sahne

Grießbrei mit Sahne schmeckt zu jeder Jahreszeit. Warm streichelt er die Seele, kalt erfrischt er an heißen Tagen. Hier ist das Rezept dafür.

Grießbrei mit Kirschen

Grießbrei mit Kirschen

Grießbrei mit Kirschen geht immer. Als süßes Mittagessen oder als Dessert. Das Rezept ist schnell zubereitet und Kinder lieben es ganz besonders.

Veganer Obst-Vanille-Grießbrei

Veganer Obst-Vanille-Grießbrei

Der vegane Obst-Vanille-Grießbrei eignet sich als Dessert oder als Frühstück. Das Obst kann im Sommer durch frische Beeren ersetzt werden.

Schoko-Grießbrei

Schoko-Grießbrei

Ein schönes Schoko-Grießbrei-Rezept, das schnell und leicht zuzubereiten ist. Echte Schokolade statt Kakao lässt ihn besonders schokoladig schmecken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte