Dressings & Marinaden

Dressings & Marinaden

Marinaden und Dressings werden gerne zum Würzen von Speisen verwendet. Dabei können sie schnell zu wahren Dickmachern werden, die das Abnehmen unnötig erschweren. Um nicht in die Fett- und Figurenfalle zu tappen sollte man Marinaden und Dressings selbst herstellen, dann weiß man genau, was drin ist. Wer alternativ zu Fertigprodukten greift, sollte vorher einen Blick auf die Nährwerte und Zutatenliste werfen.

Rezepte weiter einschränken:

Salat (4), Vegetarisch (3), Einfache Rezepte (3), 5 Elemente (3)

Beliebteste Dressings Rezepte

Vinaigrette

Vinaigrette

21 Bewertungen

Bei diesem Rezept wird die Vinaigrette mit Brühe zubereitet und ist für viele Salate verwendbar, wobei dieser perfekt abgerundet wird.

Amerikanisches Salat-Dressing

Amerikanisches Salat-Dressing

1 Bewertung

Dieses Rezept bringt Ihnen ein typisch Amerikanisches Salat-Dressing, das aus Mayonnaise, Ketchup und Joghurt hergestellt wird.

Kräuter-Dressing

Kräuter-Dressing

1 Bewertung

Ein Rezept für ein schmackhaftes Dressing mit vielen verschiedenen Kräutern. So entsteht schnell ein leckerer Salat.

Ingwer-Essig

Ingwer-Essig

0 Bewertung

Dieses Rezept ist super leicht und bringt Ihnen einen Essig mit würziger Note der Ingwerknolle, der perfekt zu asiatischen Gerichten passt.

Holunderblüten-Essig

Holunderblüten-Essig

0 Bewertung

Mit diesem Rezept bekommen sie einen leckeren Essig für die Holunderblütenzeit.

Meerrettich-Dressing

Meerrettich-Dressing

0 Bewertung

Bühne frei für Meerrettich. Mit diesem Rezept entsteht ein leckeres Salat-Dressing aus Creme fraiche und Meerrettich.

alle Dressings Rezepte

Schmackhaft durch Dressings & Marinaden

Fleisch, Gemüse oder Fisch sowie Salat gibt man mit Dressings & Marinaden die passende Würze. Dabei werden diese meist zum Gericht gereicht oder in den Blattsalat gegeben. Die Zubereitungen können Sie fertig im Handel kaufen oder einfach selbst mischen. Der Vorteil beim eigenen Mixen in der Küche besteht darin, dass sich die Soßen & Dips ganz nach Geschmack würzen lassen und gleichzeitig stets frisch zubereitet und damit auch gesünder sind.

Das Grillfleisch entsprechend vorbereiten

Je länger Grillfleisch eingelegt wird, desto zarter wird es. Für alle Hobbyköche ist es natürlich Ehrensache, die passende Marinade für den nächsten Grillabend selbst zuzubereiten. Für Grillfleisch werden Öl, Zwiebel, Lorbeerblatt, Senf und Ketchup sowie Salz und Pfeffer und etwas Essig vermischt und das Fleisch anschließend in die Soße gelegt. Stellen Sie die Schüssel mit dem Grillgut für einige Stunden in den Kühlschrank und wenden Sie das Fleisch mindestens einmal. Die Schüssel mit der Marinade und dem Fleisch sollte abgedeckt sein. Das abendliche Ergebnis ist dann ein wunderbar zartes und aromatisches Grillfleisch, das Ihnen nach dem Grillen praktisch auf der Zunge zergeht.

Fürs Raclette wie geschaffen: herzhafte und süße Dips

Im Winter lieben wir es, im engen Kreis gemeinsam mit Freunden um ein Raclette zu sitzen. Die verschiedenen Fleisch- und Fischstückchen, die für den Verzehr in mundgerechte Stücke geschnitten und auf dem Raclette-Grill gebraten werden, werden ebenfalls mit leckeren Dips gegessen. Als passende Marinaden bieten sich selbst gerührte Senf- und Tomatensoßen oder süße Dips mit kleingeschnittenen Früchten an. Dazu gibt es kleine Kartoffeln und Baguette.

Für gesunde Blattsalate aller Art

Echte Kochkunst beweisen Hobbyköche, wenn sie Marinaden für Blatt- und gemischte Salate zubereiten können. Bei Salatdressings müssen die Mengen genau eingehalten werden, möchte man, dass der Salat schmeckt. Deshalb sind Salatsoßen nicht ganz so leicht zuzubereiten. Das Gute ist, dass Sie die Marinaden für Salate in vielen leckeren Varianten mischen können, mit Zitrone oder Kräutern, mit Joghurt oder Honig. Wer kein Risiko eingehen möchte, kauft fertige Marinaden im Handel und gibt diese, nach dem Vermengen mit etwas Wasser und Öl, direkt in den Salat. Zu frischem Blattsalat mit Marinade reichen Sie ebenfalls Baguette.