Logi Diät

Wer im Diätendschungel auf der Suche nach einer geeigneten Diät für sich ist, wird früher oder später auf die Logi Diät stoßen, einer Variante der LowCarb Diät, deren Ernährungsprinzip eine zucker- und stärkereduzierte Ernährung ist.

Die Basis der Logi Diät bilden Obst, Gemüse und Salate.Die Basis der Logi Diät bilden Obst, Gemüse und Salate. (Foto by: REDPIXEL / Depositphotos)

In der Ernährung mit Kohlenhydraten sahen amerikanische Wissenschaftler, die diese Diät an der Harvard Universität entwickelt haben, die Hauptursache für das stetig steigende Übergewicht der Bevölkerung.

Unsere Gene seien immer noch auf Steinzeiternährung programmiert: viel Gemüse, Obst, Fleisch, Beeren, Kräuter. Wenn wir uns langfristig an diese halten, nehmen wir nicht zu. Ein deutscher Ernährungswissenschaftler passte hier diese Methode an.

Wie funktioniert die Logi Diät?

Erlaubte Lebensmittel

Wer mit der Logi Diät abnehmen möchte, muss seine Ernährung umstellen.

Menschen in der Steinzeit ernährten sich nicht von Getreide oder Kartoffeln, es gab keinen Ackerbau. Demnach sollen wir viel Fleisch und Fisch essen (liefert Eiweiß), Gemüse und Obst.

Das Prinzip der Logi Diät ist es, den Insulinspiegel niedrig zu halten. Durch Kohlenhydrate erhöht er sich, löst Heißhunger aus und die Schwankungen sollen Übergewicht begünstigen.

Die Basis der Logi Diät bilden Gemüse, Obst und Salate. Davon dürfen Abnehmwillige so viel essen, wie sie mögen, mindestens 500 g pro Tag, aber eher kein süßes Obst.

Ein wichtiger Baustein sind auch gesunde Öle und Fette wie Raps, Walnuss- und Olivenöl.

In jeder Mahlzeit sollte außerdem mageres Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse vorkommen.

Diese Produkte nur in Maßen

Dagegen sollen Reis, Vollkornprodukte und Nudeln wegen des hohen glykämimischen Index nur sparsam genossen.

Weißmehlprodukte, Kartoffeln und Süßigkeiten sollten möglichst gemieden werden.

Fleisch und Fisch können bei Vegetariern durch Milchprodukte und Hülsenfrüchte ersetzt werden.

Die Idee ist, den Körper mit dieser Ernährung länger satt zu halten, um nicht ständig ans Essen zu denken. Bei dieser Diät baut der Körper wegen des hohen Eiweißanteils weniger Muskelmasse ab als bei anderen Diäten. Wer sich an die Regeln hält, soll mit der Logi Diät dauerhaft abnehmen.

Vorteile

Im Gegensatz zu vielen Diäten muss bei der Logi Diät nicht gehungert werden. Sie enthält ausreichend Sattmacher, baut nicht so stark Muskelmasse ab.

Das lästige Kalorienzählen entfällt und die Auswahl an Lebensmitteln kann auch von Berufstätigen umgesetzt werden.

Die erlaubten Lebensmittel haben einen hohen Nährstoffanteil, die Diät verbessert den Blutzuckerspiegel und beugt so dem Metabolischen Syndrom vor. Ein Jojo-Effekt wie bei anderen Diäten ist nicht zu befürchten.

Nachteile

Klassische Beilagen wie Kartoffeln, Reis, Nudeln und Brot, die von den meisten Menschen sehr geschätzt werden, fehlen oder sind nur selten erlaubt, da fällt bei längerer Dauer der Verzicht schwer.

Der vollständige Verzicht von Süßigkeiten kann Heißhungergefühle auf Süßigkeiten auslösen.

Ein hoher Eiweißanteil ist für Nierenkranke schädlich und bei anderen kann der hohe Fettanteil zu Herz-/Kreislauferkrankungen führen. Zudem ist Fleisch teurer als andere Essensbeilagen, das belastet das Budget stärker.

Fazit

Wer sich an die Richtlinien der Logi Diät hält, wird damit sicher abnehmen. Da aber diese Diät auf Langfristigkeit setzt, liegt hier gerade das Problem, vor allem beim Verzicht auf Kohlenhydrate, der den meisten Menschen schwer fällt. Bei Menschen mit erhöhten Blutzuckerwerten kann die Diät günstig sein, weil sie über den Insulinspiegel die Blutzuckerwerte verbessert.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Mayo Diät

Mayo Diät

Bei dieser Diät steht ein Ernährungsplan im Vordergrund, der eine komplette Umstellung der Ernährung vorsieht...

weiterlesen...
Cholesterin Diät

Cholesterin Diät

Bei einer Cholesterin Diät werden Fette und Öle weitgehend aus dem Speiseplan getrichen. So wird etwa auf Butter, Käse oder Wurst gänzlich verzichtet.

weiterlesen...
Blutgruppendiät

Blutgruppendiät

In den 90er Jahren stellte ein amerikanischer Naturheilmediziner die These auf, dass Menschen sich typgerecht ernähren und abnehmen können. Er teilte die Typen nach den Blutgruppen ein.

weiterlesen...

User Kommentare