Blanchieren

Beim Blanchieren wird Gemüse und Obst kurz gekocht und dann kalt abgeschreckt. Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile vom Blanchieren.

Beim Blanchieren wird Gemüse oder Obst kurz aufgekocht und danach mit kaltem Wasser abgeschreckt.Beim Blanchieren wird Gemüse oder Obst kurz aufgekocht und danach mit kaltem Wasser abgeschreckt. (Foto by: Serreitor / Depositphotos)

Was ist Blanchieren?

"Blanchieren" bezeichnet eine Vorbehandlung von Obst und Gemüse. Dabei werden die Lebensmittel für wenige Minuten in kochend heißes Wasser gegeben und dann mit kaltem Wasser abgeschreckt.

Warum soll man Gemüse oder Obst blanchieren?

Beim kurzen Kochprozess wird das Gemüse oder Obst leicht weich und wird in weiteren Zubereitungstechniken (zum Beispiel beim Anbraten) schneller gar.

Da beim Blanchieren einige Enzyme gehemmt werden, ist das Gargut weniger anfällig für Schimmel und Schädlingsbefall. So lässt es sich länger im Kühlschrank und in der Kühltruhe aufbewahren.

Durch das kurze Garen bei hoher Temperatur bleibt außerdem die Farbe des Lebensmittels erhalten; ebenso seine Vitamine und Nährstoffe.

Auch das Schälen von z.B. Tomaten, Paprika, usw. ist nach dem Blanchieren wesentlich leichter.

Wie blanchiert man Gemüse richtig?

  1. Gemüse waschen und gegebenenfalls kleinschneiden. Gemüsesorten, die maximal die Größe einer Faust haben, müssen nicht zerteilt werden. Gerade größere Gemüsesorten wie Kohl sollten jedoch zuvor zerkleinert werden. Nach dem Waschen sollte das Gemüse abgetrocknet werden, damit das kochende Wasser nicht zu stark abkühlt.
  2. Einen ausreichend großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Das Gemüse am besten mit einer Schaumkelle vorsichtig in das Wasser legen. Es sollte immer nur eine Gemüsesorte gleichzeitig blanchiert werden, da Gemüse unterschiedliche Garzeiten hat.
  3. Nach etwa drei bis fünf Minuten das Gemüse mit einer Kelle aus dem Wasser nehmen. Entweder das Gemüse unter fließendem, kaltem Wasser abschrecken oder aber in eine Schüssel mit Eiswürfeln legen.

Wie blanchiert man Früchte bzw. Obst richtig?

  1. Obst waschen und abtrocknen.
  2. Das Obst in das kochende Wasser legen. Äpfel brauchen etwa vier Minuten im Wasser; empfindlichere Obstsorten wie Pfirsich etwa zwei bis drei Minuten.
  3. Das Obst mit kaltem Wasser abschrecken. Nun kann auch einfach die Haut von einigen Obstsorten wie Pfirisch oder Pflaume entfernt werden. Das Obst kann eingefroren, im Kühlschrank aufbewahrt oder direkt gegessen werden.

Bewertung: Ø 4,6 (10 Stimmen)

Das könnte Sie auch interessieren

Fermentieren

Fermentieren

Fermentieren ist eine Methode, um Lebensmittel durch einen Gärprozess haltbar zu machen. Tipps und Wissenswertes lesen Sie hier.

weiterlesen...
Parieren

Parieren

Unter parieren versteht man in der Küchensprache die Vorbereitung von Fleischstücken, Fischfilets oder Geflügelfleisch.

weiterlesen...
Stäbchenprobe

Stäbchenprobe

Mit der Stäbchenprobe kann man feststellen ob der Kuchen fertig gebacken und ob das Öl in der Pfanne heiß genug ist.

weiterlesen...
Karamellisieren

Karamellisieren

Beim Karamellisieren wird aus Zucker goldbraunes, süßes Karamell hergestellt, welches in diversen Rezepten verwendet werden kann.

weiterlesen...

User Kommentare