Pfifferlinge Rezepte

Pfifferlinge Rezepte

Pfifferlinge werden in Österreich Eierschwammerl oder Reherl genannt und sind beliebte Pilze für die Zubereitung köstlicher Speisen. Der Pfifferling stammt aus der Gattung der Leistlinge und ist goldgelb in der Farbe. Wem es nicht möglich ist, im Wald Schwammerl zu sammeln, der hat im Supermarkt und auf den Bauernmärkten saisonbedingt die Möglichkeit, die wohlschmeckenden Pilzchen zu kaufen und vielerlei Rezepte damit auszuprobieren. Pfifferlinge können auf verschiedenste Arten zubereitet werden, beispielsweise mit Eiern, Pasta, Fleisch oder Reis. Den Gerichten gemeinsam ist der herrliche Geschmack nach frischem Pilz.

Versuchen Sie doch eines unserer leckeren Pfifferlinge Rezepte und bringen Sie ein Stück Natur in ihre Küche. Viel Spaß beim Kochen!

Rezepte weiter einschränken:

Pilze (37), Einfache Rezepte (25), Deutschland (24), Herbst (22), Vegetarisch (16), Pfannengericht (14), Sommer (13), Dünsten (12), Omas Küche (11), Braten (10), Snacks (9), Champignons  (9), Wild (8), Vorspeise (8), schnelle Rezepte (8), Italien (7), Risotto (7), Beilage (7), Suppen (6), Fleisch (5)

weitere Einschränkungen...

Beliebteste Pfifferlinge Rezepte

Rehgulasch

Rehgulasch

1.807 Bewertungen

Dieses Rezept ist toll für die Wildsaison - so gelingt ein köstliches Rehgulasch mit Pfifferlingen.

Schweinefilet in Pilzsoße

Schweinefilet in Pilzsoße

552 Bewertungen

Schweinefilet in Pilzsoße ist ein feines Gericht. Champignons und Pfifferlinge geben der Soße eine besondere Note.

Pfifferlinge mit saurer Sahne

Pfifferlinge mit saurer Sahne

157 Bewertungen

Dieses Rezept für Pfifferlinge mit saurer Sahne ist schnell zubereitet und besonders in der Pilze-Saison sehr beliebt.

Pilzpfanne mit Tomaten

Pilzpfanne mit Tomaten

96 Bewertungen

Frische Pilze, Tomaten und Kräuter verleihen diesem Gericht ein himmlisches Aroma. Hier das einfache Rezept für eine Pilzpfanne mit Tomaten.

Cremige Pfifferlinge

Cremige Pfifferlinge

95 Bewertungen

Die cremigen Pfifferlinge schmecken mit Serviettenknödel besonders gut. Dieses Rezept verrät, wie die Sauce cremig wird.

Spaghetti mit Pilzen

Spaghetti mit Pilzen

41 Bewertungen

Die Spaghetti mit Pilzen schmecken mit frischen Pilzen noch besser. Beim Rezept können die Pilze je nach Saison variieren.

Sächsische Pilzsuppe

Sächsische Pilzsuppe

66 Bewertungen

Die sächsische Pilzsuppe schmeckt nach Wald und nach Herbst. Für das Rezept können alle erhältlichen Pilze verwendet werden.

Geschnetzeltes vom Strauß

Geschnetzeltes vom Strauß

32 Bewertungen

Die großen Vögel aus Australien schmecken ganz hervorragend. Dieses Rezept für Geschnetzeltes vom Strauß überzeugt.

Rührei mit Pfifferlingen

Rührei mit Pfifferlingen

46 Bewertungen

Ei und Pfifferlinge ergeben eine perfekte Kombination. Das Rezept Rührei mit Pfifferlingen ist rasch zubereitet und schmeckt köstlich.

Rinderfilet mit Pfifferlingen

Rinderfilet mit Pfifferlingen

31 Bewertungen

Die Pfifferlinge verleihen diesem Gericht einen tollen Geschmack. Hier das einfache Rezept für Rinderfilet mit Pfifferlingen.

Neueste Pfifferlinge Rezepte

Eingelegte Pfifferlinge

Eingelegte Pfifferlinge

1 Bewertung

Eingelegte Pfifferlinge passen zur Brotzeit und als Antipasti. Ein einfaches Rezept aus Omas Küche.

Pfifferling-Risotto

Pfifferling-Risotto

0 Bewertung

Das Pfifferling-Risotto passt als sommerliche Vorspeise oder als vegetarische Hauptspeise. Ein Muss-Rezept in der Pilzezeit!

Pfifferlinge mit Rührei

Pfifferlinge mit Rührei

0 Bewertung

Leckere Pfifferlinge mit Rührei gehören in der Pilzsaison wohl zum Klassiker. Hier ein einfaches schnelles Rezept das keinerlei Mühe macht.

Pfifferlinge Gulasch

Pfifferlinge Gulasch

26 Bewertungen

Das Rezept stammt ursprünglich aus der österreichischen Küche und schmeckt mit frischen Pfifferlingen wirklich lecker.

Tagliatelle mit Pfifferlingen

Tagliatelle mit Pfifferlingen

9 Bewertungen

Wirklich einfach zubereitet sind Tagliatelle mit einer sämigen Pfifferling-Sauce - perfekt für die Pilzsaison. Mit diesem Rezept gelingt das Festmahl.

alle Pfifferlinge Rezepte

Ein Fall für pfiffige Pilzsucher

Wer kennt sie nicht, diese freundlich gelb leuchtenden Hüte, die aus dem Moos oder Gras herausleuchten? Die Freude ist groß, wenn man die Pilze ab Juni bis Oktober im Wald und auf Wiesen findet. Wie gut, dass sie selten einzeln vorkommen! Meist sind es mehrere Grüppchen an Pfifferlingen, die beieinanderstehen. Sie sind mit etwas Übung kaum verwechselbar. Und das Beste daran: man findet sie jedes Jahr am fast gleichen Standort wieder.

Ab in die Pfanne!

Pfifferlinge gehören zu den bekanntesten und begehrtesten Speisepilzen. Ein aromatischer Geruch und ihr milder Geschmack machen sie vielseitig in der Küche einsetzbar. Nur Trocknen lassen sie sich nicht gut. Will man sie haltbar machen, friert man sie am besten ein.

Der weit verbreitete Name „Eierschwamm“ weist schon auf das so einfache wie beliebteste Rezept hin: als Omelett werden die Pilze mit Eier, Gewürzen und etwas Sahne in der Pfanne gebraten. Mit etwas Parmesan und Kräutern bestreut ergibt sich eine schmackhafte, gesunde Mahlzeit.

Die Puristen unter den Pilzfreunden braten den Pfifferling nur in heißer Butter an. Etwas Salz dazu und etwas Petersilie zum Schluss darüber gestreut lässt dies den milden Eigengeschmack der Pilze am besten zur Geltung kommen.

Empfehlung für die raffinierte Küche

Pfifferlinge sind auch in der gehobenen Küche vielseitig einsetzbar. Ihr milder und doch deutlicher, kräftiger Pilzgeschmack empfehlen sie als Zutat für verschiedenste Saucen. Ob Gnocchi, Pasta, Risotto, Spätzle oder Kartoffeln: alles lässt sich mit einer Pilzsauce zu einem Rezept verfeinern, das höchsten kulinarischen Ansprüchen genügen kann.

Die Kunst dabei besteht in der sparsamen Verwendung aller übrigen Zutaten. Werden die Pilze mit Zwiebeln gebraten, ist darauf zu achten, dass sie sich dem feinen Geschmack unterordnen. Gewürze wie Thymian oder Petersilie bringen den Pilzgeschmack zur Geltung und dürfen kein Eigenleben entwickeln. Ebenso sollten die häufig als Geschmacksträger verwendete Sahne, der Ricotta oder Schmand so dosiert verwendet werden, dass er den Eigengeschmack der Pilze trägt, aber nicht „erschlägt“. Sind die einzelnen Zutaten gut aufeinander abgestimmt, haben Pfifferlings-Gerichte das Potential, für zauberhafte Geschmackserlebnisse zu sorgen.