Riesling

Der Riesling ist der in Deutschland am meisten angebaute Weißwein und genießt international ein hohes Ansehen. Er ist in sämtlichen Qualitätsstufen verfügbar und passt daher zu den verschiedensten Gerichten.

Trockene bis halbtrockene Rieslinge passen besonders gut zu leichten Gerichten.Trockene bis halbtrockene Rieslinge passen besonders gut zu leichten Gerichten. (Foto by: SonSam / Depositphotos)

BUKETT

Lässt man den Duft eines Riesling-Weines auf sich wirken, kommen verschiedene Duftnoten zum Vorschein, die sich vor allem im fruchtigen Bereich ansiedeln.

Besonders häufig kommen Nuancen von Apfel, Aprikose, Grapefruit, Quitte, Grapefruit, Ananas und Mango zum Vorschein. Teilweise lassen sich auch Kräuter erschnuppern.

GESCHMACK

Der Riesling ist durch eine starke Säure gekennzeichnet, was vor allem durch den meist hohen Anteil an Apfelsäure zustande kommt. Je älter der Wein jedoch wird, desto weniger tritt der Apfelgeschmack hervor. Welche Duftnote hervortritt, hängt vor allem vom Weinanbaugebiet ab.

Aus Riesling werden auch süße Weine hergestellt, die sich als Dessertwein eignen. Ebenso kommt er bei der Produktion von Schaumwein zum Einsatz.

BESCHREIBUNG

Der Riesling wurde bereits im 15. Jahrhundert in Deutschland angebaut. Diese Rebsorte gehört zu den bedeutendsten in Deutschland und nimmt insgesamt mit etwa einem Fünftel die größte Anbaufläche ein.

Die deutschen Riesling-Weine werden auf den internationalen Märkten gern gehandelt, da er in deutschen Spitzenlagen besonders gut gedeiht.

Die größten Anbaugebiete für den Riesling sind die Weinbaugebiete:

Der Riesling wird auch in Österreich, Frankreich, Luxemburg, Australien und vielen anderen Ländern erfolgreich angebaut.

Das Besondere am Riesling ist, dass er es schafft, den Charakter der jeweiligen Lage auf einzigartige Weise wiederzugeben.

Der Riesling erfreut sich einer hervorragenden Lagerfähigkeit und ist in sämtlichen Qualitätsstufen ein wahrer Genuss. Er kann je nach Säuregehalt bis zu zehn Jahre aufbewahrt werden.

PASST ZU

Wenn der Riesling als edelsüßer Wein serviert wird, kann er als Dessertwein oder als Aperitif verwendet werden. Zu hellen Fleischgerichten, gedünstetem Fisch und Mehlspeisen sind trockene bis halbtrockene Rieslingweine die perfekten Begleiter.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Bacchus

Bacchus

Der Bacchus ist ein aromatischer und vollmundiger Wein, der gerne als Trinkwein genutzt wird. Durch seine feinen Geschmacksnuancen passt er gut zu würzigen oder süßen Speisen.

weiterlesen...
Chardonnay

Chardonnay

Der Chardonnay ist eine der bedeutendsten Weinsorten der Welt und wird auf einer riesigen Fläche angebaut. Der Wein hat einen überdurchschnittlich hohen Alkoholgehalt zu verbuchen und ist sehr säurebetont.

weiterlesen...
Elbling

Elbling

Der Eibling ist sozusagen das Urgestein des deutschen Weines, wird jedoch heute nur noch wenig in seiner puren Form verkauft. Er wird vor allem für die Verfeinerung anderer Weine und für die Sektherstellung eingesetzt.

weiterlesen...
Gutedel

Gutedel

Der Gutedel ist in seinem Geschmack eher neutral, weshalb er seine Herkunft perfekt zur Geltung bringt. Aufgrund seiner feinen Aromen und Geschmacksnuancen ist er sehr gut als Begleitung zu leichten Gerichten geeignet.

weiterlesen...

User Kommentare