Dampfgarer oder Dampfbackofen

Ist die Entscheidung für ein Dampfgargerät in der heimischen Küche gefallen, so kann die Suche beginnen. Man hat vor allem die Wahl, ob man einen Dampfgarer oder einen Dampfbackofen einbauen lässt. Beide haben ihre eigenen Vorzüge aber auch Nachteile.

Vor dem Kauf eines Dampfgar-Gerätes sollten einige Punkte beachtet werden.Vor dem Kauf eines Dampfgar-Gerätes sollten einige Punkte beachtet werden. (Foto by: Joingate / Depositphotos)

Wer bereits Erfahrung mit dem Dampfgaren hat oder sowieso gerade eine neue Küche einrichten möchte, kommt an einem Dampfgarer kaum vorbei.

Die guten Geräte bedeuten allerdings eine ganz schön hohe Investition. Deshalb sollte die Anschaffung gut überlegt sein. Je nachdem, wie und wann man die Dampfgarfunktion nutzen möchte und welche Speisen man bevorzugt zubereitet, kann die Entscheidung für einen einzelnen Dampfgarer oder für ein Kombigerät sinnvoll sein.

Die verschiedenen Dampfgarer

Die Unterschiede zwischen den auf dem Markt angebotenen Geräten sind schon sehr deutlich.

Einfache Dampfgarer

Zur Verfügung stehen einfache Dampfgarer für den Festeinbau in allen denkbaren Preisklassen. Sie haben ein Wasserreservoir und eine Verdampfungseinheit. Der Garraum steht in unterschiedlichen Größen zur Verfügung, von etwa der Hälfte eines normalen Backofens bis zur vollen Backofengröße. Diese Dampfgargeräte haben keine weiteren Funktionen.

Kombigeräte

Anders ist das bei Kombigeräten. Sie haben noch viele weitere Funktionalitäten. Einige wenige Geräte haben sogar vollumfänglich alle üblichen Backofenfunktionen wie Grill, Heißluft und Ober- und Unterhitze. Diese lassen sich dann mit der Dampfgarfunktion in einem Garvorgang kombinieren. Deshalb können Programme wie Intervall-Dampfgaren, Vitalgaren oder Wiederaufbereiten bereits gegarter Speisen durchgeführt werden.

Augen auf beim Kauf!

Brot beispielsweise wird im Kombi-Dämpfer außen schön knusprig und innen herrich saftig und locker.Brot beispielsweise wird im Kombi-Dämpfer außen schön knusprig und innen herrich saftig und locker. (Foto by: purtoff.gmail.com / Depositphotos)

Kombigerät ist allerdings nicht gleich Kombigerät. Die Leistungs- und Qualitätsunterschiede sind riesig. Deshalb empfiehlt sich stets ein Blick auf die letzten Tests von Stiftung Warentest, um einen ersten Überblick zu bekommen.

Außerdem ist es sinnvoll, die verschiedenen Funktionen tabellarisch aufzutragen, um sie direkt vergleichen zu können.

Erschwert wird die Auswahl dadurch, dass die verschiedenen Hersteller die gleichen Funktionen unterschiedlich benennen. Nur wenige Modelle bringen beispielsweise wirklich alle Funktionen des Backofens mit sich. Viele bieten zum Beispiel nur Heißluft, während die Ober- und Unterhitze-Funktion vollständig fehlt. Auch wichtig ist ein Blick auf die Vielfalt der angebotenen Programme.

Unvergleichliche Vorteile

Die Nutzung eines Dampfbackofens hat gegenüber einem normalen Backofen so einige Vorteile.

Besonders hervorzuheben sind hier die Intervall-Dampf Programme, die die Funktionen des Backofens mit denen der Dampfgarer kombinieren. Möchte man beispielsweise Brot backen, so kann man auf die sonst oft verwendete Schale mit Wasser im Backofen verzichten und stattdessen das Brotbackprogramm nutzen. Hierbei wird das Brot wie üblich bei über 200 Grad Celsius gebacken, zugleich aber durch das regelmäßige Einleiten von Dampf schön locker und saftig gehalten. Es geht gut auf, wird innen schon großporig und zugleich außen knusprig durch die große Hitze.

Auch bei der Zubereitung von Geflügel ist das Intervall-Dampfgaren sehr praktisch. Das Fleisch wird erst mit Hilfe von Dampf gegart und bleibt schön saftig. Gegen Ende wird mit dem Grill eine schön knusprige Schicht erzeugt.

Tipps für die Kaufentscheidung

Die Anschaffung eines Kombigerätes scheint also sehr vorteilhaft und empfehlenswert zu sein. Nur wenn man sehr häufig so aufwendig kocht, dass man sowohl den Backofen als auch den Dampfgarer benötigt, so empfiehlt sich der Einbau von zwei getrennten Geräten. Dies gilt auch dann, wenn man einen Dampfgarer anschaffen möchte, der auch mit Druck arbeitet, weil es dafür keine Kombigeräte gibt.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare