Mit welchen Zutaten Dampfgaren

Das Dampfgaren erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Immer mehr heimische Küchen werden mit einem Dampfgargerät ausgestattet. Die wenigsten wissen allerdings, was man mit diesem Gerät wirklich anstellen kann und für welche Zutaten es geeignet ist.

Im Dampfgarer können weit mehr Gerichte zubereitet, als nur Gemüse.Im Dampfgarer können weit mehr Gerichte zubereitet, als nur Gemüse. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Fragt man mal in eine Gruppe Hobbyköche hinein, was sie mit dem Dampfgargerät verbinden, so erwähnen die meisten zuerst die Zubereitung von Gemüse und Reis.

Aber nur, weil diese beiden Lebensmittelgruppen die am häufigsten durch Dampfgaren zubereiteten Nahrungsmittel sind, heißt das nicht, dass ein Dampfgargerät nicht auch für andere Zutaten geeignet ist.

Fisch, Fleisch und sogar Desserts lassen sich erfolgreich garen – wenn man weiß, was es zu beachten gilt. Besonders einfach und sehr beliebt ist natürlich das Garen von Nudeln und Reis.

Das Highlight im Dampfgarer: Die Gemüsezubereitung

Das Hauptaugenmerk bei der Nutzung des Dampfgarers dürfte in den meisten Küchen bei der Zubereitung von Gemüse liegen. Auf keine andere Art lässt sich Gemüse jeder Art so schonend und gesund zubereiten.

Durch die mit etwa 100 Grad Celsius nicht allzu hohen Temperaturen werden zwar die Zellstrukturen so verändert, dass der Körper nach dem Verzehr all die wichtigen und hochwertigen Bestandteile gut aufnehmen kann, aber andererseits hitzeempfindliche Stoffe nicht allzu sehr leiden. Deshalb bleiben im Dampfgarer die meisten Vitamine gut erhalten und garantieren einen gesunden Genuss.

Ähnliches gilt auch für die Aromastoffe. Während diese bei einer heißen, intensiven Zubereitung wie beim Kochen austreten und verdampfen, bleiben sie bei der Dampfgartemperatur im Gemüse erhalten und sorgen so für einen besonders intensiven Geschmack. Weil die Zellstruktur allerdings nur „aufgeweicht“, aber nicht zerstört wird, bleibt dampfgegartes Gemüse besonders knackig und intensiv farbig.

Gemüse, Reis und vieles mehr gelingt im Dampfgarer.Gemüse, Reis und vieles mehr gelingt im Dampfgarer. (Foto by: timolina / Depositphotos)

Optimal als Ergänzung – Fisch und Meeresfrüchte

Abgesehen von der Nutzung des Dampfgargerätes für das Garen von Gemüse, gehört die Zubereitung von Fisch zu den beliebtesten Einsatzgebieten. Wichtig ist es dabei, hochwertige und frische Ausgangsprodukte einzusetzen, weil der Eigengeschmack nur dann voll zum Tragen kommen kann.

Im Grunde sind fast alle Fischarten für die Zubereitung im Dampfgarer geeignet. Sowohl Süßwasserarten wie Forelle, Zander, Hecht oder Wels als auch Meeresfisch wie Seehecht, Dorade, oder Lachs lassen sich erfolgreich im Dampfgarer zubereiten.

Außerdem sind auch manche Meeresfrüchte für den Einsatz im Dampfgargerät geeignet. Dazu gehören beispielsweise:

  • Jakobsmuscheln
  • Hummer
  • Garnelen

Fleisch aus dem Dampfgarer?

Das Garen von Fleisch im Dampfgargerät gehört noch zu den Seltenheiten in der Nutzung des Dampfgarers. Nicht jeder mag den besonderen und etwas anderen Fleischgeschmack, wie er im Dampfgarer entsteht. Denn normalerweise wird Fleisch in der heimischen Küche angebraten und dann weiter gegart. Fehlt das Anbraten, so fehlt das gewohnte Grillaroma und das Fleisch kann schnell fad schmecken.

Durch ein geeignetes Würzen und die Verwendung von passenden Gewürzmischungen lassen sich solche unangenehmen Geschmackserlebnisse aber vermeiden.

Besonders empfehlenswert als Einstieg ist die Zubereitung von Hackbällchen und Geflügelgerichten. Hier lässt sich erfahrungsgemäß auch schon beim ersten Versuch schnell und recht einfach ein schmackhaftes Gericht zaubern.

Süßes aus dem Dampfgarer

Auch Desserts, wie zum Beispiel ein Schokoladensoufflé können im Dampfgarer zubereitet werden.Auch Desserts, wie zum Beispiel ein Schokoladensoufflé können im Dampfgarer zubereitet werden. (Foto by: stockfotocz2 / Depositphotos)

Ein Gericht wird schon lange traditionell in der heimischen Küche nach dem Prinzip des Dampfgarens zubereitet: die Dampfnudeln. Sie werden traditionell in einer großen Eisenpfanne mit Deckel gleichzeitig gebraten und gedämpft. Die Oberfläche wird so schön weich und der Boden schön knusprig.

Ebenfalls geeignet ist das Dampfgargerät für die Zubereitung von Soufflés und kleinen Kuchen. Auch Topfenknödel kommen einfach, schnell und lecker aus dem Dampfgarer.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare