Würzen beim Dampfgaren

Die Art der Zubereitung im Dampfgarer ermöglicht ein gesundes Garen, wobei der Eigengeschmack der Lebensmittel besonders gut erhalten wird. Deshalb ist auch das Würzen beim Dampfgaren etwas anders einzusetzen als beim normalen Kochen. Weniger ist mehr lautet die Devise!

Gewürze können beim Dampfgaren verwendet werden, jedoch nur sparsam.Gewürze können beim Dampfgaren verwendet werden, jedoch nur sparsam. (Foto by: luliia / Depositphotos)

In den Zeiten der schnellen Küche setzen viele Hobbyköche gelegentlich Fertigprodukte ein, um ihren Speisen Geschmack zu verleihen. Abgesehen davon, dass hier häufig mit Geschmacksverstärkern gearbeitet wird, ist das auch geschmacklich ja nicht wirklich erfüllend.

Wer den intensiven, natürlichen Geschmack natürlicher Lebensmittel erleben will, sollte Gemüse besser gedämpft als gekocht genießen. Aber nicht nur Gemüse sondern auch Fisch und Fleisch profitieren vom Dampfgaren.

Richtig zubereitet schmecken beide nicht fad, sondern entfalten ihr intensives Aroma.

Fett - ein Geschmacksträger

Vor allem beim Braten ist der Einsatz von Fett unvermeidlich. Es wird vor allem als Schutzschicht eingesetzt, damit die äußeren Schichten der Speisen nicht verbrannt werden.

Außerdem ist Fett ein wichtiger Geschmacksträger, der vor allem in allen gekochten Gerichten, Saucen und beim Braten nahezu unverzichtbar ist. Allerdings ist Fett auch gesund, weil es in angemessener Menge vom Körper gebraucht wird. Zum einen können fettlösliche Vitamine nur dann vom Körper aufgenommen werden, wenn sie im Fett gelöst sind. Außerdem sind gerade die ungesättigten Fettsäuren wichtige Bausteine, die vom Körper für alle möglichen Stoffwechselvorgänge benötigt werden.

Deshalb ist der Einsatz von ein wenig Fett beim Dampfgaren absolut sinnvoll. Die Gesamtmengen sind aber üblicherweise geringer als beim Braten oder Kochen.

Salz - unverzichtbar

Salz hat eine lange Tradition in der menschlichen Ernährung und wird bereits seit Jahrtausenden überall auf der Welt zum Würzen eingesetzt. Lange Zeit wurde Salz gar mit Gold aufgewogen. I

nzwischen ist Salz ständig und überall verfügbar und wird bei der Zubereitung fast aller Speisen verwendet. Salz ist allerdings auch medizinisch betrachtet interessant. Der menschliche Körper enthält große Mengen der Salzbestandteile. Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass der Salzkonsum direkt mit verschiedenen medizinischen Folgen zusammenhängt. So gilt zum Beispiel beim Bluthochdruck die Devise, den Salzkonsum einzuschränken. Mit dem Dampfgaren kann man diese Forderung leicht erfüllen und dennoch lecker essen.

Würzen mit Kräutern

Beim Dampfgaren ist es sinnvoll frische Kräuter zu verwenden.Beim Dampfgaren ist es sinnvoll frische Kräuter zu verwenden. (Foto by: stockasso / Depositphotos)

Es empfiehlt sich unbedingt nicht nur auf natürliche Lebensmittel zu setzen, sondern auch mit natürlichen Aromen zu würzen. Dazu sind Kräuter besonders gut geeignet.

Wie bei den Grundnahrungsmitteln bleiben auch in den Kräutern besonders viele Aromastoffe im Gargut erhalten. Denn anders als beim Kochen werden die leicht flüchtigen ätherischen Öle und andere Aromastoffe nicht heraus gekocht, sondern bleiben in der Speise erhalten.

Deshalb enthalten gedämpfte Kräuter besonders viele wertvolle Inhaltsstoffe. Sie können nach dem Verzehr auch die für die Kräuter typischen medizinischen Wirkungen besonders effektiv entfalten. Damit kann man zum Beispiel die verdauungsfördernde Wirkung vieler Kräuter gezielt nutzen.

Andere Würzmittel

Beim Kochen kommen neben Fett, Salz und Kräutern in vielen Küchen noch weitere Würzmittel zum Einsatz. Die oft als Pulver daherkommenden Würzmischungen enthalten aber häufig nicht nur natürliche Inhaltsstoffe, sondern auch Aromastoffe und Geschmacksverstärker. Gleiches gilt auch für auf bestimmte Gerichte ausgerichtete Würzmischungen.

Beim Dampfgaren ist der Einsatz all dieser Würzmischungen völlig unnötig. Dennoch bestechen dampfgegarte Speisen durch ihren außergewöhnlich intensiven Geschmack. Der Verzicht auf andere Würzmittel und Fertigmischungen macht das Dampfgaren zu einer sehr gesunden und empfehlenswerten Zubereitungsmethode.


Bewertung: Ø 4,2 (6 Stimmen)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare