Eingelegte Steinpilze

Wer italienische Antipasti mag, wird die Eingelegten Steinpilze lieben. Sie müssen allerdings nach diesem Rezept mindestens 4 Wochen durchziehen.

Eingelegte Steinpilze

Bewertung: Ø 4,7 (156 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

1.5 kg Steinpilze, frisch
1.3 l Weißweinessig
1 EL Salz
5 Stk Gewürznelken
10 Stk Pfefferkörner, schwarz
5 Stk Zimtstange, á 2 cm
1 l Olivenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Steinpilze putzen, aber nicht waschen. Dazu die Stiele mit einem kleinen, scharfen Messer leicht abschaben und das Ende der Stiele etwas kürzen.
  2. Die Pilzköpfe mit dem kleinen Messer säubern und dann mit einem feuchten Tuch vorsichtig abwischen.
  3. Anschließend den Essig in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Währenddessen die Steinpilze - je nach Größe - halbieren, vierteln oder in grobe Stücke schneiden.
  4. Nun das Salz, 3 Gewürznelken, 5 Pfefferkörner und 2 Stück Zimtstange in den kochenden Essig geben. Dann die Pilzstücke hinzufügen und bei mäßiger Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dabei müssen die Pilze knapp mit dem Essig bedeckt sein.
  5. Danach die Pilze mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben, in ein, mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb geben und abtropfen lassen.
  6. Jetzt die abgetropften Pilze in 5 sterile Einmach- oder Schraubgläser füllen, und zwar bis knapp unter den Rand. Auf jedes Glas ein Stück Zimtstange, 2 Pfefferkörner und je 1 Gewürznelke verteilen und die Gläser leicht schütteln, damit sich die Pilze gut setzen.
  7. Die Gläser mit Olivenöl auffüllen, so dass die Eingelegten Steinpilze komplett bedeckt sind. Danach luftdicht verschließen und an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Tipps zum Rezept

Die eingelegten Steinpilze müssen vor dem Verzehr etwa 4 Wochen durchziehen, damit sie ihren vollen Geschmack entwickeln können. Zum Einlegen eignen sich eher kleinere Gläser, weil ihr Inhalt nach dem Öffnen rascher aufgebraucht wird.

Beim Sammeln und auch beim Einkauf auf möglichst kleine, feste Steinpilze achten. Die Größe eines Champagnerkorkens ist ideal, allerdings schrumpfen die Pilze während des Kochvorgangs auf etwa die Hälfte ihres Ausgangsvolumens.

Die Pilze müssen absolut trocken und ohne Wurmlöcher sein. Gute Gemüsehändler halbieren sie, damit ihr Inneres und auch eventuell vorhandene Wurmlöcher sichtbar werden.

Nach diesem Rezept können ebenso gut Maronenröhrlinge, Champignons, Pfifferlinge, Butterpilze, Rotkappen, Hallimasch, Schmierlinge und Gelbfüße einlegt werden.

Ähnliche Rezepte

Omas Pilzeintopf

Omas Pilzeintopf

Omas Pilzeintopf wird nach ihrem Rezept mit Pilzen der Saison zubereitet. Er sättigt hervorragend und kommt mit viel Geschmack auf den Tisch.

Gefüllte Portobellos

Gefüllte Portobellos

Gefüllte Portobellos werden warm als Vorspeise oder Tappa serviert und schmecken wunderbar würzig. Dabei ist das Rezept dafür leicht zuzubereiten.

Pilz-Brötchen

Pilz-Brötchen

Bei einem Überraschungsbesuch ist das Rezept für Pilz-Brötchen sehr gut geeignet, denn es geht sehr schnell und ist auch für Vegetarier geeignet.

Frittierte Austernpilze

Frittierte Austernpilze

Bei diesem Rezept kommen die frittierten Austernpilze mit einer knusprigen Hülle auf den Tisch - lecker.

Überbackene Champignons

Überbackene Champignons

Mit diesem Rezept werden Champignons mit Frischkäse und Frühlingszwiebel gefüllt und verschiedenen Käsesorten überbacken. Ein purer Genuss.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte