Roastbeef

Versprochen! Mit diesem Rezept gelingt wirklich jedem ein wunderbar saftiges Roastbeef, das einfach zuzubereiten ist und fantastisch schmeckt.

Roastbeef

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Roastbeef (Rumpsteak)
1 TL Salz
0.5 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
50 g Butterschmalz
1 TL Meersalzflocken (Fleur de Sel)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Vorbereitung Roastbeef:

  1. Zunächst die Fettdecke des Roastbeefs sowie überschüssiges Fett und Sehnen mit einem scharfen Messer entfernen. Das Fleisch kurz kalt abspülen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen.
  2. Das Fleisch längs vor sich legen, das Küchengarn um das Fleischende binden und unter ihm durchziehen. Das Fleisch nun im Abstand von 2 cm mit mehreren Schlaufen umlegen, bis der Braten komplett umwickelt ist.
  3. Dann umdrehen, die Schlaufen auch auf der anderen Seite gleichmäßig verteilen, den Faden über das Fleisch ziehen und mit dem Fadenanfang fest verknoten.
  4. Dabei das Küchengarn nicht zu fest wickeln und binden, damit es nicht in das Fleisch schneidet.

Zubereitung Roastbeef:

  1. Den Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit einer doppelten Lage Alufolie belegen.
  2. Nun das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne stark erhitzen und das Roastbeef darin von allen Seiten goldbraun und knusprig anbraten. Dieser Vorgang dauert etwa 2-3 Minuten.
  3. Jetzt den Braten auf das vorbereitete Backblech legen und auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens etwa 75-90 Minuten gar ziehen lassen. Das Fleisch ist dann medium, also rosa gebraten.
  4. Eventuell mit einem Bratenthermometer die Kerntemperatur prüfen. Sie sollte etwa 54-56 °C betragen.
  5. Das Roastbeef nach Beendigung der Garzeit aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden etwa 10 Minuten ruhen lassen.

Anrichten:

  1. Das Netz aus Küchengarn aufschneiden. Das Roastbeef auf einer rustikalen Platte anrichten und jede Fleischscheibe mit ein paar Meersalzflocken würzen.

Tipps zum Rezept

Das Roastbeef (Rumpsteak) sollte qualitativ hochwertig, von tiefroter Farbe und von Fettadern durchzogen sein.

Damit das Fleisch gleichmäßig bräunt und gart, wird es vor dem Braten mit klassischem Küchengarn aus Baumwolle bridiert. Sofern das Fleischstück eine durchgehend einheitliche Form besitzt, kann auf diesen Schritt verzichtet werden.

Ein Cremiges Kartoffelgratin passt prima, wenn das Roastbeef heiß und in etwas dickere Scheiben geschnitten serviert wird.

Kalt wird es in dünne Scheibe (Aufschnittstärke) geschnitten, wozu eine Frische Remoulade passt. Würzige Bratkartoffeln gehören dann unbedingt dazu.

Ähnliche Rezepte

Klare Rinderbrühe

Klare Rinderbrühe

Eine klare Rinderbrühe ist die Grundlage für eine gesunde Suppe. Eine Brühe nach diesem Rezept schmeckt wie von Oma.

Rinderzunge mit Rotweinsauce

Rinderzunge mit Rotweinsauce

Dieses Rezept für Rinderzunge mit Rotweinsauce ist eine echte Delikatesse. So gelingt die Zubereitung der Innerei.

Roastbeef

Roastbeef

Brät man das Roastbeef nach unserem Rezept, dann bleibt es zart und saftig. Die Marinade sorgt für zusätzlichen Geschmack.

Gedünstetes Rindfleisch

Gedünstetes Rindfleisch

Wie Gedünstetes Rindfleisch besonders zart und weich werden, verrät dieses Rezept. Das Gericht sollten Sie ausprobieren.

Rinderrouladen

Rinderrouladen

Am besten schmeckten doch noch immer die dicken Rinderrouladen von Oma. Nachfolgend das gute Rezept.

Beef Wellington

Beef Wellington

Ihre Gäste werden von dem köstlichen Beef Wellington begeistert sein. Dieses Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte