Zwiebelrostbraten

Dieser einfache Zwiebelrostbraten ist köstlich und der reinste Gaumenschmaus. Mit diesem Rezept wird Kurzgebratenes zum feinen Sonntagsbraten.

Zwiebelrostbraten

Bewertung: Ø 4,6 (806 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

800 g Rindfleisch, Rostbraten, sehr mager
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Senf
3 EL Öl, für den Bräter
5 Stk Zwiebel
600 ml Rinderbrühe
1 EL Saucenpulver
200 mg Rotwein, trocken
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den klassischen Zwiebelrostbraten zunächst den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Anschließend das Fleisch waschen, trocken tupfen und gegebenenfalls von Sehnen befreien. Die Zwiebeln abziehen, in Scheiben schneiden und diese in einzelne Ringe zerlegen.
  3. Die Fleischscheiben leicht klopfen und an den Rändern leicht einschneiden. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und auf einer Seite mit Senf bestreichen.
  4. Nun das Öl in einem Bräter erhitzen und die Fleischscheiben zuerst mit der Senfseite hineingeben. Etwa 1-2 Minuten anbraten, dann wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 1-2 Minuten braten. Danach aus dem Bräter nehmen und im Backofen warm stellen.
  5. Den Bratensatz im Bräter erhitzen, die Zwiebelringe hineingeben und anbraten. Dann mit dem Rotwein ablöschen, mit der Rinderbrühe aufgießen und kurz aufkochen lassen.
  6. Jetzt die Fleischscheiben zurück in den Bräter legen und zugedeckt auf dem Herd bei geringer Hitze 1 Stunde leise schmoren lassen.
  7. Zuletzt das Bratensaucen-Pulver einstreuen, unterrühren, kurz aufkochen lassen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Fleischscheiben auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Zwiebeln und die Sauce darübergeben und den Zwiebelrostbraten sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Damit der Rostbraten zart und aromatisch wird, vorzugsweise gut abgehangenes, mit Fett durchzogenes Roastbeef verwenden. Das Fleisch mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus der Kühlung holen, damit es Raumtemperatur annehmen kann.

Statt mit Saucenpulver kann für die Bindung der Sauce zuletzt auch - mit in wenig Wasser angerührtes - Weizenmehl oder Speisestärke verwendet werden.

Richtig toll wird der Rostbraten, wenn er neben der köstlichen Zwiebelsauce zusätzlich mit einem Berg von Röstzwiebeln mit Zucker serviert wird.

Zum Zwiebelrostbraten passen Röstkartoffeln, aber auch Kartoffelpüree oder Spätzle.

Getränketipp

Zu dem schmackhaften Gericht passt auf jeden Fall ein Glas Rotwein nach persönlichem Geschmack.

Wenn es geschmacklich leicht sein soll, zum Beispiel Portugieser oder Trollinger. Kraftvoller sind Lemberger, Merlot oder Cabernet.

Ähnliche Rezepte

Rinderzunge mit Rotweinsauce

Rinderzunge mit Rotweinsauce

Dieses Rezept für Rinderzunge mit Rotweinsauce ist eine echte Delikatesse. So gelingt die Zubereitung der Innerei.

Roastbeef

Roastbeef

Brät man das Roastbeef nach unserem Rezept, dann bleibt es zart und saftig. Die Marinade sorgt für zusätzlichen Geschmack.

Gedünstetes Rindfleisch

Gedünstetes Rindfleisch

Wie Gedünstetes Rindfleisch besonders zart und weich werden, verrät dieses Rezept. Das Gericht sollten Sie ausprobieren.

Rinderrouladen

Rinderrouladen

Am besten schmeckten doch noch immer die dicken Rinderrouladen von Oma. Nachfolgend das gute Rezept.

Beef Wellington

Beef Wellington

Ihre Gäste werden von dem köstlichen Beef Wellington begeistert sein. Dieses Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

Rindscarpaccio

Rindscarpaccio

Rindercarpaccio ist ein lecker-leichtes Sommergericht mit einer feinen mediterranen Note.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte