Braten Rezepte

Braten Rezepte

Wer kennt ihn nicht den bekannten Sonntagsbraten - ob für besondere Feierlichkeiten oder kleiner Partys, ein Braten ist immer ein Höhepunkt für den Gaumen. Besonders wichtig ist bei der Zubereitung die Hohe Ofentemperatur - damit sich die Poren schnell schließen und der Fleischsaft erhalten beliebt. Und was noch wichtiger ist, ist das regelmäßige übergießen der Fleisches mit dem Bratensaft während des Garens - so bleibt das Fleisch schön saftig.

Hier finden Sie die besten Braten Rezepte, denn das beliebte Fleischgericht kann auf viele Arten Zubereitet werden.

Rezepte weiter einschränken:

Einfache Rezepte (127), Gemüse (94), Fleisch (88), Gesunde Rezepte (83), Deutschland (82), Leichte Rezepte (77), Omas Küche (76), Vegetarisch (71), Billig - Preiswert (68), Kartoffeln (65), Herbst (63), schnelle Rezepte (61), Sommer (59), Geflügel (58), Pfannengericht (49), Fisch (48), Grundrezepte (45), Schweinefleisch (45), Winter (44), Hackfleisch (43)

weitere Einschränkungen...

Beliebteste Braten Rezepte

Party-Schnitzelpfanne

Party-Schnitzelpfanne

270 Bewertungen

Mit diesem tollen und köstlichen Rezept für eine Party-Schnitzelpfanne sind Sie für jede Feier gut vorbereitet.

Cevapcici

Cevapcici

155 Bewertungen

Cevapcici sind Hackfleischröllchen, die immer gut ankommen und auf keiner Party fehlen dürfen. Hier das Rezept zum Nachkochen.

Kalbsbraten klassisch

Kalbsbraten klassisch

85 Bewertungen

Mit diesem Rezept für klassischen Kalbsbraten wird dieser zart und saftig. Dazu wird eine köstliche Sauce serviert.

Ochsenfetzen

Ochsenfetzen

84 Bewertungen

Dieses köstliche Ochsenfetzen-Rezept ist im Nu zubereitet und schmeckt mit dieser herrlichen Sauce einfach wunderbar.

Schweinshaxe im Römertopf

Schweinshaxe im Römertopf

76 Bewertungen

Schweinshaxe im Römertopf wird sehr zart und die Schwarte schön knusprig. Dieses Rezept gelingt sehr einfach.

Gemüseschnitzel

Gemüseschnitzel

85 Bewertungen

Für die Gemüseschnitzel werden in diesem Rezept Karotten, Kartoffel und Zucchini verwendet.

Zucchiniplätzchen

Zucchiniplätzchen

57 Bewertungen

Die leckeren Zucchiniplätzchen kommen immer gut an und sind sehr beliebt. Hier ein tolles Rezept für Vegetarier.

Schnitzel nach Mailänder Art

Schnitzel nach Mailänder Art

58 Bewertungen

Mit einem würzigen Belag aus Schinken und Käse schmecken die Schnitzel nach Mailänder Art einfach toll. Hier mal ein etwas anderes Schnitzel Rezept.

Schweinefilet in Pilzsoße

Schweinefilet in Pilzsoße

61 Bewertungen

Schweinefilet in Pilzsoße ist ein feines Gericht. Champignons und Pfifferlinge geben der Soße eine besondere Note.

alle Braten Rezepte

Braten - das Zusammenspiel von Hitze und Fett

Braten hat immer zwei Komponenten: Hitze und Fett. Klappt hier ein perfektes Zusammenspiel, wird das Essen zum Genuss. Bei dieser Kochmethode wird das Gargut zunächst bei etwa 150 bis 200 Grad angebraten und im Anschluss bei niedrigeren Temperaturen gar gebraten. Je nach Lebensmittel sind die hohen Temperaturen notwendig, damit die gewünschte Bräunung, Krustenbildung oder Knusprigkeit erreicht werden kann. Für einen Kurzzeitbratvorgang auf dem Herd sind nahezu alle pflanzlichen und tierischen Lebensmittel geeignet. Ein Langzeitbratvorgang im Ofen wird meist nur bei größeren Fleisch- oder Fischstücken gewählt. Neben einer guten Pfanne ist beim Braten die Fettauswahl besonders wichtig. Für einige Rezepte eignen sich feste Speisefette, für andere flüssige Speiseöle.

Fette und Öle: der Rauchpunkt ist entscheidend

In Rezepten wird häufig die Art des Fettes angegeben. Nicht jeder Haushalt hat einen Vorrat an unterschiedlichen Speisefetten und Ölen. Daher können oftmals Alternativen in der Fettauswahl gefunden werden, wenn diese keinen zu ausgeprägten Eigengeschmack aufweisen. Grundsätzlich gilt aber, dass zum Braten Fette gewählt werden sollen, die einen niedrigeren Rauchpunkt haben. Dieser Punkt beschreibt, ab wann das Fett oder Öl anfängt, sichtbar zu rauchen und gesundheitsschädliche Substanzen zu bilden.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind zwar für den Körper gesund, geben einem Öl aber einen tiefen Rauchpunkt. Daher ist dieses für den Bratvorgang nicht sonderlich gut geeignet. Am besten sind Öle und Fette, bei denen die Fettsäuren jeweils hälftig aus einfach ungesättigten Fettsäuren und gesättigten Fettsäuren bestehen. Bei hohen Temperaturen spalten sich diese Fettsäuren kaum. Somit besitzen diese Fette einen hohen Rauchpunkt.

Röstaromen und Bräunung für perfekten Genuss

Beim Braten entsteht immer ein Bräunungsprozess. In diesem bilden sich bei tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln Röstaromen. Einen besonders intensiven Effekt zeigt der Vorgang beispielsweise bei Zwiebeln. Bei Fleisch werden durch die Hitze die Oberflächenproteine der Fleischzellen in eine schmackhafte Kruste verwandelt. Bei vielen Rezepten ist diese Aromabildung notwendig, um das Gesamtgeschmackserlebnis des Gerichtes zu erreichen. Die Zubereitungsmethode eignet sich besonders für Gemüse- und Getreidepfannen, aromatisches Fleisch, Wild und Geflügel sowie knusprigen Fisch oder Tofu.