Bulgogi

Traditionell wird Bulgogi über offenem Feuer zubereitet. Dieses Rezept setzt eine Grillpfanne dafür ein und das Ergebnis schmeckt ebenso köstlich.

Bulgogi

Bewertung: Ø 4,2 (10 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

750 g Rumpsteak (Roastbeef)
0.5 Bund Frühlingszwiebeln, dünn
2 Stk Möhren
1 TL Sesamsaat, hell

Zutaten für die Marinade

1 EL Reiswein (Soju)
60 ml Sojasauce (Guk-Ganjang)
2 EL Sesamöl
1 EL Rohrzucker, brauner Zucker
3 Stk Knoblauchzehen
1 TL Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Fleisch und Marinade:

  1. Die Marinierzeit für das Rindfleisch beträgt 4 Stunden.
  2. Zunächst das Rindfleisch kalt abspülen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Anschließend in etwa 0,5 cm dünne Scheiben und diese in dünne, etwa 5 cm lange Streifen schneiden.
  3. Den Reiswein, die Sojasauce, das Sesamöl, den Rohrzucker und den frisch gemahlenen Pfeffer in eine Schüssel geben und alle Zutaten gut miteinander vermengen.
  4. Den Knoblauch abziehen, fein hacken und mit den Fleischstreifen unter die Marinade mischen. Die Schüssel danach zudecken und das Fleisch im Kühlschrank 4 Stunden durchziehen lassen.

Zubereitung Bulgogi:

  1. Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen.
  2. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und trocken tupfen. Danach den dunkelgrünen Teil in möglichst feine Röllchen schneiden und zur Seite stellen. Den Rest anderweitig verwenden.
  3. Die Möhren schälen, waschen und der Länge nach in dünne Scheiben, dann in dünne Streifen schneiden.
  4. Nun eine große Grillpfanne bei starker Temperatur ohne Zugabe von Fett etwa 4-5 Minuten erhitzen. Währenddessen die Marinade mit Küchenpapier leicht von den Fleischstreifen tupfen.
  5. Sobald die Pfanne richtig heiß ist, die Fleischstreifen darauf verteilen und 1 Minute grillen. Dann wenden, die Frühlingszwiebeln und Möhrenstreifen dazugeben und alles 1 weitere Minute grillen.
  6. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Sesamsaat über das Bulgogi streuen und mit gegartem Reis servieren.

Tipps zum Rezept

Das Feuerfleisch kann auch auf dem Grill - auf einer Gussplatte über direkter Hitze - zubereitet werden.

Ähnliche Rezepte

Bibim Guksu

Bibim Guksu

Bibim Guksu ist ein scharfes Nudelgericht, das kalt und bevorzugt im Sommer gegessen wird. Das Rezept ist schnell zubereitet, würzig und lecker.

Bindaetteok

Bindaetteok

Bindaetteok gehören zu den beliebtesten Streetfoods in Korea. Ein wandelbares Rezept, das im Ergebnis würzig, knusprig und einfach sehr lecker ist.

Bibimbap

Bibimbap

Das Rezept für ein Bibimbap erfordert einige Vorbereitungen und Zeit. Aber zuletzt macht dieses köstliche Gericht Spaß und einfach glücklich.

Jjajangmyeon

Jjajangmyeon

Das Rezept streut Erbsen und Mais als Garnitur über die wirklich köstlichen Jjajangmyeon und macht das Schwarz damit etwas weniger dramatisch.

Jeon

Jeon

Jeon bedeutet "flach gebacken" und dieses Rezept hält sich daran. Dafür wird auch das Gemüse für den koreanischen Pfannkuchen sehr fein geschnitten.

Gamjatang

Gamjatang

Die Koreaner sind davon überzeugt, dass die Gamjatang kräftigende Wirkung hat. Das beliebte Rezept wird bevorzugt bei kaltem Wetter zubereitet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte