Flûtes

Ob zum Dippen oder als Appetitanreger - Diese köstlichen Flûtes gelingen im Handumdrehen und dürfen auf der Snackplatte nicht fehlen.

Flûtes

Bewertung: Ø 4,6 (14 Stimmen)

Zutaten für 5 Portionen

550 g Weizenmehl
400 ml Milch
1 Pk Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Mehl in eine Schüssel sieben.
  2. Hiernach die Hefe in 3-4 Esslöffeln Milch auflösen und die Hefemilch zusammen mit der restlichen Milch, dem Zucker als auch dem Salz mit in die Schüssel geben.
  3. Anschließend das Ganze zu einem Teig verkneten und diesen 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  4. Inzwischen den Backofen auf 255 °C Ober-Unterhitze / 235 °C Umluft vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen.
  5. Als Nächstes aus dem Teig 12-15 Zentimeter lange Stangen formen und diese auf das Backblech setzen.
  6. Zuletzt die Flûtes 15-20 Minuten im Backofen backen.

Tipps zum Rezept

Das Rezept für die Flûtes kann nach Belieben verfeinert werden (z.B. mit Käse, Kümmel oder frischen Kräutern).

Ähnliche Rezepte

Schmalzgebäck

Schmalzgebäck

Auf jeder Kirmes ist Schmalzgebäck heiß beliebt. Mit diesem Rezept kann das köstliche Gebäck einfach zuhause selbst hergestellt und genossen werden.

Osterhasen aus Hefeteig

Osterhasen aus Hefeteig

Über diese Osterhasen aus Hefeteig freut sich beim Osterfrühstück oder -Kaffee jeder und abgesehen von der Ruhezeit ist das Rezept einfach gemacht.

Nusskugeln

Nusskugeln

Die hübschen, knusprigen Nusskugeln dürfen bei der traditionellen Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten.

Wiener Faschingskrapfen

Wiener Faschingskrapfen

Wiener Faschingskrapfen schmecken nicht nur in der Karnevalszeit, sondern das ganze Jahr über. gut an. Hier ist das Rezept dafür zum Nachbacken.

Haselnussmakronen

Haselnussmakronen

Selbstgemachte Haselnussmakronen schmecken einfach traumhaft. Mit diesem einfachen und schnellen Rezept gelingt das beliebte Gebäck ganz leicht.

Croissants

Croissants

Croissants bereichern das Frühstück und sind jede Kaloriensünde wert. Das Rezept nimmt einige Zeit in Anspruch, doch die Mühe lohnt sich!

User Kommentare

Ähnliche Rezepte