Mantecados

Mantecados sind eine Art Shortbread Cookies, die kein Ei, dafür aber Schweineschmalz enthalten. Das einfache Rezept dafür stammt aus Spanien.

Mantecados

Bewertung: Ø 4,4 (132 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

100 g Mandeln, gemahlen
200 g Schweineschmalz
180 g Puderzucker
400 g Weizenmehl, Type 550
1 Prise Salz
0.5 TL Zimt, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die gemahlenen Mandeln in eine Pfanne ohne Fett geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren rösten, bis sie goldbraun sind und herrlich duften. Danach in eine Schale umfüllen und abkühlen lassen.
  2. Nun das Schweineschmalz und den Puderzucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren.
  3. Das Mehl mit dem Salz und dem Zimt durch ein feinmaschiges Sieb über die Schmalzmischung sieben, die gerösteten Mandeln dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Anschließend den krümeligen Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Den gekühlten Teig zwischen zwei Lagen Backpapier 1 cm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Ø 5 cm) Kekse ausstechen und vorsichtig auf das vorbereitete Backblech legen. Die Teigrest nochmals kurz verkneten, ausrollen und zu weiteren Plätzchen ausstechen.
  7. Das Backblech im vorheizten Backofen auf die mittlere Schiene schieben und die Mantecados etwa 10-12 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun werden. Nicht länger im Ofen lassen, da sie sonst hart werden.
  8. Danach aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen mit dem Backpapier vorsichtig auf ein Backgitter ziehen.

Tipps zum Rezept

Mantecados werden in Spanien zur Weihnachtszeit gebacken und sind sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt. Das traditionelle, runde Gebäck wird mit Schmalz, manchmal aber auch mit Butter gebacken.

Außer mit Zimt werden die Plätzchen häufig mit feingeriebener Bio-Zitronenschale, mit Anis oder Anislikör, Schokolade, Sesam, Kokosraspeln oder Haselnüssen verfeinert.

Der Teig ist sehr krümelig und fällt leicht auseinander. Das muss so sein, denn nur so werden die Plätzchen wie sie sein sollen, nämlich mürbe und auf der Zunge zartschmelzend.

Die noch warmen Mantecados können zusätzlich in Zucker gewälzt oder nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäubt werden.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte