Seidenklöße

Die kleinen, feinen Seidenklöße passen prima zu Gulasch und Braten mit viel Sauce. Das Rezept ist einfach und es kommt mit wenigen Zutaten aus.

Seidenklöße

Bewertung: Ø 4,6 (190 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 kg Kartoffeln, mehligkochend
200 g Kartoffelstärke
1 TL Salz
1 TL Salz, für das Kochwasser
250 ml Milch
2 TL Butter
1 Stk Brötchen, hell, vom Vortag
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Wasser in etwa 20-25 Minuten garen. Danach abgießen, auf dem Herd kurz ausdampfen und etwas abkühlen lassen.
  2. Anschließend noch heiß pellen und durch eine Kartoffelpresse direkt in eine Schüssel pressen. Mit dem Salz und dem Kartoffelmehl vermischen.
  3. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen und über die Kartoffeln gießen. Erst mit einem Kartoffelstampfer unter die Kartoffeln arbeiten, dann mit den Händen zu einem formbaren Kloßteig kneten.
  4. Danach das Brötchen in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Brotwürfel darin rundum in etwa 3-4 Minuten goldbraun rösten und etwas abkühlen lassen.
  5. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  6. Währenddessen mit angefeuchteten Händen aus dem Kartoffelteig 12 kleine Klöße formen. Dann mit den Fingern ein paar geröstete Brotwürfel in die Mitte der Klöße stecken und die Klöße erneut rund formen.
  7. Jetzt die Seidenklöße in das kochende Wasser geben und die Klöße in etwa 20 Minuten bei geringer Hitze gar ziehen lassen.
  8. Die fertigen Klöße mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und servieren.

Tipps zum Rezept

Mit Seide haben diese Klöße nichts zu tun, sondern mit Kartoffelstärke. Bei Klößen mit viel Stärke (wie in diesem Rezept) spricht man von seidenen Klößen. Bei halbseidenen Klößen wird weniger Stärke im Teig verarbeitet. Das hat Einfluss auf die Konsistenz: Je mehr Stärke, desto fester sind die Klöße und sie behalten ihre Form. Weniger Stärke macht die Klöße locker, aber sie zerfallen auch schnell.

Sobald die Klöße fertig geformt sind, noch einmal mit angefeuchteten Handflächen rundum fahren, damit sie überall schön glatt sind.

Die Seidenklöße können bereits am Vortag zubereitet werden. Dann nur etwa 10 Minuten im Salzwasser ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausheben, auf ein sauberes Küchentuch legen und abtropfen lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken und kalt stellen.

Am nächsten Tag den Garprozess wieder aufnehmen. Dafür Salzwasser zum Kochen bringen, die Klöße einlegen und bei geringer Hitze etwa 12-15 Minuten gar ziehen lassen.

Ähnliche Rezepte

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffeln und Spinat werden hier zu delikaten Klößen verarbeitet, die perfekt zu einem Familienessen passen. Nachfolgend das leckere Rezept.

Spinatknödel mit Ricotta

Spinatknödel mit Ricotta

Da wird das Essen zum Genuss. Von den wunderbaren Spinatknödeln mit Ricotta kann man nicht genug bekommen. Das Rezept muss ausprobiert werden.

Kartoffelklöße mit Gemüse

Kartoffelklöße mit Gemüse

Den leckeren Kartoffelklößen mit Gemüse werden bei diesem Rezept noch Speckstreifen zugegeben, die zusätzlich für kräftigen Geschmack sorgen.

Südtiroler Kasnocken

Südtiroler Kasnocken

Südtiroler Kasnocken werden wie Semmelknödel zubereitet und schmecken durch die Zugabe von Käse besonders herzhaft. Ein Klassiker aus Südtirol.

Schlesische Pflaumenknödel

Schlesische Pflaumenknödel

Wer sich an Omas Schlesische Pflaumenknödel erinnert, der wird sich über das Rezept freuen. Danach lassen sie sich genauso gut wie damals zubereiten.

Meerrettichklöße aus der DDR

Meerrettichklöße aus der DDR

Das Rezept für die Meerrettichklöße aus der DDR ist zwar einfach, aber sie schmecken mit ihrer verhaltenen Schärfe großartig zu Fischgerichten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte