Kartoffelklöße ohne Ei

Eine super Alternative zu Kartoffeln sind die Kartoffelklöße ohne Ei, die zu Saucen unschlagbar lecker sind. Hier das einfache Rezept dafür.

Kartoffelklöße ohne Ei

Bewertung: Ø 4,6 (529 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

800 g Kartoffeln, mehlig kochend
80 g Kartoffelstärke
1 TL Salz, zum Kochen
1 Prise Salz
0.5 TL Muskat, gerieben
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln waschen, dann in einen Topf mit Salzwasser geben und in etwa 25-30 Minuten garen.
  2. Danach abgießen, noch warm pellen und rasch durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.
  3. Anschließend die Kartoffelmasse mit der Kartoffelstärke vermengen, mit Salz sowie Muskat würzen und den Teig für 90 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Kurz vor dem Servieren Salzwasser in einem weiten Topf zum Sieden (nicht Kochen) bringen.
  5. In der Zwischenzeit mit feuchten Händen kleinere Klöße formen und diese im siedenden Salzwasser ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
  6. Sobald die Kartoffelklöße ohne Ei nach oben schwimmen, sind sie gar und können mit einer Schaumkelle herausgehoben werden. Danach noch kurz zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen und dann sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Mehligkochende Kartoffeln sind hier die erste Wahl, da diese viel Stärke enthalten und die Klöße dadurch - besonders wenn kein Ei für die Bindung verwendet wird - ihre Form behalten.

Als Überraschung kann in jeden Kloß ein kleines Stück Röstbrot gesteckt werden. Oder - je nach Gericht, wozu die Klöße gereicht werden - ein Stück Trockenpflaume.

Wer sicher sein will, formt aus dem Kartoffelteig einen kleinen Probekloß und gibt ihn zuerst in das siedende Wasser. Wenn er nicht zerfällt, ist die Konsistenz der Masse perfekt.

Sofern Kartoffelklöße übrig bleiben, am nächsten Tag in dicke Scheiben schneiden und in Butter braten - sehr lecker!

Ähnliche Rezepte

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffeln und Spinat werden hier zu delikaten Klößen verarbeitet, die perfekt zu einem Familienessen passen. Nachfolgend das leckere Rezept.

Spinatknödel mit Ricotta

Spinatknödel mit Ricotta

Da wird das Essen zum Genuss. Von den wunderbaren Spinatknödeln mit Ricotta kann man nicht genug bekommen. Das Rezept muss ausprobiert werden.

Kartoffelklöße mit Gemüse

Kartoffelklöße mit Gemüse

Den leckeren Kartoffelklößen mit Gemüse werden bei diesem Rezept noch Speckstreifen zugegeben, die zusätzlich für kräftigen Geschmack sorgen.

Südtiroler Kasnocken

Südtiroler Kasnocken

Südtiroler Kasnocken werden wie Semmelknödel zubereitet und schmecken durch die Zugabe von Käse besonders herzhaft. Ein Klassiker aus Südtirol.

Meerrettichklöße aus der DDR

Meerrettichklöße aus der DDR

Das Rezept für die Meerrettichklöße aus der DDR ist zwar einfach, aber sie schmecken mit ihrer verhaltenen Schärfe großartig zu Fischgerichten.

Schlesische Pflaumenknödel

Schlesische Pflaumenknödel

Wer sich an Omas Schlesische Pflaumenknödel erinnert, der wird sich über das Rezept freuen. Danach lassen sie sich genauso gut wie damals zubereiten.

User Kommentare

Jacqui

Wir haben die Klöße heute gemacht, alles zerfallen wie Kartoffelbrei. Habt Ihr euer Rezept denn selber ausprobiert?
Kam mir schon merkwürdig vor nur 80 Gramm Kartoffelstärke, habe sogar 100 g genommen und es zerfiel zu Brei. Das Wasser hat während sie drin waren nicht gekocht, alles wie im Rezept gemacht.

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Das tut uns sehr leid, dass die Kartoffelklöße nicht gelungen sind. Unser Rezept ist erprobt. Folgende Dinge sind wichtig, damit die Klöße nicht zerfallen:

1. Das Wasser darf wirklich nur ganz leicht sieden und nicht kochen.
2. Unbedingt mehlig kochende Kartoffeln verwenden.
3. Die Klöße am besten mit einem Schaumlöffel in das Wasser geben, damit diese nicht beim Hineingeben zerfallen.
Am besten aus etwas Teig einen kleinen Probekloß formen, den man im Wasser vor den restlichen Klößen kocht, um zu sehen, ob die Masse passt oder eventuell noch etwas nachgearbeitet und Kartoffelstärke hinzugefügt werden muss.
Alles Gute!

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte