Altmärker Brotsuppe

Das Rezept für die Altmärker Brotsuppe ist uralt und bestens zur Resteverwertung geeignet. Die Zugabe frischer Kräuter macht sie besonders lecker.

Altmärker Brotsuppe

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Roggenbrot, altbacken oder frisch
1 l Fleischbrühe, kräftig
1 EL Sahnequark
3 EL Mehl
4 EL Butter
1 EL Dill, gehackt
1 EL Petersilie, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst das Roggenbrot in kleine Würfel schneiden. Dann die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen und die Brotwürfen darin in etwa 8 Minuten goldgelb braten.
  2. Anschließend die heiße Fleischbrühe über die Brotwürfel gießen, aufkochen und in etwa 10 Minuten völlig zerkochen lassen.
  3. Die Brühe mit einem Schneidstab pürieren und aufschlagen, danach durch ein feines Sieb in einen Topf streichen.
  4. Zuletzt die restliche Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl hinzufügen und in etwa 5 Minuten hell anschwitzen. Dann mit der Brotbrühe auffüllen und etwa 2 Minuten durchkochen.
  5. Danach den Quark in die heiße Altmärker Brotsuppe rühren, die Kräuter hinzufügen und heiß servieren.

Ähnliche Rezepte

Hallorenkuchen

Hallorenkuchen

Das Rezept für den Hallorenkuchen ist sehr alt. Ob es sich hier um das Original handelt, ist nicht bekannt. Aber der Kuchen schmeckt hervorragend.

Schotenklump

Schotenklump

Beim Rezept für Schotenklump handelt es sich zwar um eine Erbsensuppe, aber letztlich hat das Ergebnis nur wenig Ähnlichkeit damit.

Dessauer Filzen

Dessauer Filzen

Aus Omas Kochbuch stammt das Rezept für die Dessauer Filzen, eine Eierspeise mit Bratwurst und Speck. Einfach, aber sehr lecker.

Braunkohl

Braunkohl

Das Besondere an dem Rezept für den Braunkohl sind sicher die Zutaten Zucker und Milch. Es lohnt sich, diese Variante einmal auszuprobieren.

Braunkohl mit Klump

Braunkohl mit Klump

Ein ungewöhnliches Rezept für Grünkohl ist der Braunkohl mit Klump. Der Kohl erhält eine Decke aus Kartoffelpufferteig, goldgelb und lecker.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte