Anisplätzchen

Diese Anisplätzchen sind schnell zubereitet und schmecken einfach wunderbar. Ein gelingsicheres Rezept für eine genussvolle Weihnachtszeit.

Anisplätzchen

Bewertung: Ø 4,5 (88 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

150 g Puderzucker
1 Stk Ei, Gr. M
1 TL Anis, gemahlen
150 g Weizenmehl, Type 405
1 EL Anissamen, zum Bestreuen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Danach das Ei mit dem Puderzucker in eine Rührschüssel geben und mit den Rührbesen einer Küchenmaschine sehr cremig rühren.
  3. Nun den gemahlenen Anis sowie das Mehl vorsichtig untermischen, bis es sich so gerade eben mit der Ei-Masse verbunden hat.
  4. Den Teig anschließend in einen Spritzbeutel oder eine Quetschflasche mit großer, glatter Tülle füllen und in kleinen Tuffs (Ø 2 cm) - mit etwas Abstand zueinander - auf das Backblech setzen.
  5. Im Anschluss daran die Teighäufchen bei Zimmertemperatur 24 Stunden antrocknen lassen.
  6. Am nächsten Tag den Backofen rechtzeitig auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Jetzt die Plätzchen mit Anissamen bestreuen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 10-15 Minuten hell backen.
  8. Dann aus dem Ofen nehmen und die Anisplätzchen vollständig auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Je länger die Ei-Masse gerührt wird, umso fluffiger und luftiger werden die Plätzchen. Wird das Rühren von einer Küchenmaschine übernommen, darf diese gern 15-20 Minuten arbeiten.

Das Mehl anschließend am besten mit einem Teigschaber in kreisenden Bewegungen unter die Ei-Masse ziehen, damit die eingeschlagene Luft nicht verdrängt wird.

Nach der Trockenzeit soll sich die Oberfläche der Plätzchen trocken, aber nicht hart anfühlen. Wer sie möglichst bald backen möchte, trocknet sie etwa 1 Stunde lang im Backofen bei 50 °C Ober-/Unterhitze.

Die Anisplätzchen während des Backens beobachten, damit sie nicht zu dunkel werden. Sie sind fertig, wenn sie gegen Ende der Backzeit beim Antippen mit einem Finger stabil bleiben.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte