Eier in der Küche

Eier sind zum Backen so gut wie unerlässlich und zählen außer Mehl, Zucker, Milch und Butter zu den Grundzutaten. Auch zum Kochen werden Eier regelmäßig verwendet. So zum Beispiel um verschiedene Soßen zu binden oder aber als Einlage für die Suppe. Auch als Rührei oder Spiegelei schmecken sie hervorragend.

Eier sorgen dafür, dass das Backwerk schön luftig und locker wird.Eier sorgen dafür, dass das Backwerk schön luftig und locker wird. (Foto by: tanya1991 / Depositphotos)

Die Kennzeichnung bei Eiern

Beim Kauf von Eiern kann man erkennen, dass sie mit Nummern versehen sind. Sämtliche Eier benötigen einen Erzeugercode. Dieser Code ist mit Zahlen und Buchstaben versehen und enthalten Informationen über die Qualität, die Haltung sowie die Herkunft.

Der Code beginnt mit einer Zahl. Hier gilt, je niedriger die Zahl auf dem Ei, desto besser waren die Haltungsbedingungen des Tieres, welches das Ei gelegt hat.

Anschließend erkennt man in einer Abkürzung das Land des Herstellerbetriebes, zum Beispiel D für Deutschland.

Nun folgt noch eine Zahlenreihe, die erkennen lässt, wie die Betriebsnummer eines jeden Erzeugers lautet.

Die Gewichtsklasse

Bei Eiern unterscheidet man zwischen 4 Gewichtsklassen. Bei Rezepten wird stets von Größe M, also mittelgroß ausgegangen. Außerdem gibt es aber noch die kleinen Eier mit der Größe S über L für groß bis hin zu XL, was für das größte Ei steht.

Wie viel wiegt ein kleines Ei?

Die kleinen Eier wiegen durchschnittlich bis zu 53 Gramm.

Wie viel wiegt ein mittleres Ei?

Die mittleren Eier sind von 53 bis unter 63 Gramm schwer.

Wie viel wiegt ein großes Ei?

Die großen Eier wiegen von 63 bis unter 73 Gramm.

Wie viel wiegen Eier Größe XL?

Die größten Eier haben ein Gewicht von über 73 Gramm.

Auch die Farbe der Kalkschale ist von Bedeutung. Je nach Hühnerrasse ist sie weiß oder braun, einige sogar grünlich.

Die richtige Lagerung von Eiern

Die richtige Lagerung ist bei Eiern überaus wichtig. Sie sind sehr empfindlich, deshalb sollte man Eier ordnungsgemäß verwahren. Wie alle anderen Lebensmittel auch kann ein Ei verderblich sein, darum wäre es ratsam, stets auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten. Eine Aufbewahrung im Kühlschrank sollte möglichst vermieden werden, es sei denn, die Eier wurden schon gekühlt gekauft. Hier darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden.

Wie erkenne ich frische Eier?

Um zu prüfen, ob frisch gekaufte Eier trotzdem eventuell schon verdorben sind, legt man die Eier in einen Topf mit kaltem Wasser. Bleibt das Ei am Boden liegen, ist es noch frisch. Stellt es sich aber in eine senkrechte Position, sollte das Ei schnellstmöglich verbraucht werden, da es wahrscheinlich schon etwas älter ist.

Was bewirkt das Ei beim Backen?

Die Eier eignen sich beim Backen bestens als Bindemittel und sorgen dafür, dass der Teig seine Form behält. Die Eier lockern das Backwerk außerdem auf, sodass ein luftiger Teig entstehen kann.

Eiweiß richtig steif schlagen

Für perfekten Eischnee sollte auf Sauberkeit und ein genaues Trennen von Eigelb und Eiweiß achten.Für perfekten Eischnee sollte auf Sauberkeit und ein genaues Trennen von Eigelb und Eiweiß achten. (Foto by: gdolgikh / Depositphotos)

Bei einigen Kuchen oder auch anderen Backwaren ist es vonnöten, das Eiweiß steif zu schlagen. Die steife Masse wird beispielsweise für Baiser benötigt.

Zuerst muss man die Eier trennen und sorgsam darauf achten, dass kein Eigelb im Eiweiß vorhanden ist. Das könnte dazu führen, dass es sonst nicht steif wird. Außerdem ist darauf zu achten, dass Schüsseln und Rührstäbe fettfrei sind.

Mit einem gewöhnlichen Handmixer lässt sich das Ei problemlos steif schlagen, und zwar so lange, bis ein Messerschnitt sichtbar bleibt.

Jedoch darf man das Eiweiß aber auch nicht zu lange aufschlagen, da es sonst passieren kann, dass sich die feste Konsistenz sehr schnell wieder verflüssigt.

Tip: Eine Prise Salz sorgt dafür, dass das Eiweiß schneller und fester bindet.

Alternativen zu Eiern beim Backen

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass Eier beim Einkauf vergessen werden oder gar eine Allergie vorhanden ist und eine Alternative hermuss. Da Eier die Funktion eines Bindemittels haben, gibt es als Ersatz hier verschiedene Möglichkeiten.

  • Natron: Dies ist nicht nur ein Allzweckmittel im Haushalt oder gegen Sodbrennen. Es ist auch optimal zum Backen geeignet. Zusammen mit Essig zu jeweils gleichen Anteilen lässt es sich so sehr gut zum Backen verwenden.
  • Backpulver: Auch Backpulver macht zusammen mit Wasser den Kuchen herrlich weich und locker. Das richtige Gemisch mit Wasser und Öl sollte hierbei beachtet werden, nämlich 2 Teelöffel Backpulver, 2 Esslöffel Wasser und 1 Esslöffel Öl.
  • Leinsamen: Hierfür mischt man 3 Esslöffel Wasser mit 1 Esslöffel gemahlenen Leinsamen und lässt es quellen. Diese Mischung bindet, ähnlich wie das Ei den Kuchen hervorragend.

Bewertung: Ø 5,0 (4 Stimmen)

Das könnte Sie auch interessieren

Backpulver

Backpulver

Kuchen, Kekse und allerlei Gebäck gelingen mit Backpulver. Wissenswerte Tipps und Informationen zum Backpulver gibt es hier.

weiterlesen...
Hefe

Hefe

Wird Hefe beim Kochen und Backen richtig angewendet, sorgt diese für eine Lockerung des Teiges. Wissenswerte Informationen über Hefe finden Sie hier.

weiterlesen...
Mohn

Mohn

Mohn ist eine beliebte Zutat für köstliche Speisen. Mehr über Mohnsorten und Verwendung von Mohn in der Küche finden Sie hier.

weiterlesen...

User Kommentare