Buttermelk-Tüfftensupp

Nach diesem Rezept werden nur wenige Zutaten für eine feine Kartoffelsuppe benötigt, die in Mecklenburg Buttermelk-Tüfftensupp heißt.

Buttermelk-Tüfftensupp

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

2 EL Schnittlauchröllchen
2 Bch Buttermilch, á 500 g
1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
2 TL Butter
2 TL Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Muskatnuss
1.5 l Gemüsebrühe
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen und waschen. Dann mit der Gemüsebrühe und dem Salz zum Kochen bringen und in ca. 20 Minuten garen.
  2. Nach Ende der Garzeit die Kartoffeln abgießen und dabei die Brühe auffangen. Die Butter zu den Kartoffeln geben und mit einem Stampfer zu Püree ohne grobe Kartoffelstücke verarbeiten.
  3. Anschließend abwechselnd die Buttermilch und ca. 100 ml von der aufgefangenen Kochbrühe in das Kartoffelpüree rühren.
  4. Die Buttermelk-Tüfftensupp mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft abschmecken, mit den Schnittlauchröllchen bestreuen und heiß servieren.

Tipps zum Rezept

Je nach Geschmack, passen würzige Kochwürste oder gebratene Speckwürfel sehr gut zu dieser Suppe.

Ähnliche Rezepte

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Aal in Aspik

Aal in Aspik

Das Rezept für den Aal in Aspik sollte am Vortag zubereitet werden, da eine längere Kühlzeit nötig ist. Dafür ist der Arbeitsaufwand gering.

Gestovte Wruken

Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Stralsunder Fischtopf

Stralsunder Fischtopf

Rezepte wie der Stralsunder Fischtopf stehen in der Region ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte. Sie sind einfach, lecker und gesund.

Kloppschinken

Kloppschinken

Für das Rezept werden Schinkenscheiben geklopft, daher der Name Kloppschinken. Knusprig braun gebraten schmeckt er gut zu feinem oder deftigem Gemüse.

Gebratener Spickaal

Gebratener Spickaal

Der gebratene Spickaal (Räucheraal) schmeckt am allerbesten, wenn er - wie in diesem Rezept - direkt aus der Pfanne serviert wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte