Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Gestovte Wruken

Bewertung: Ø 4,3 (7 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Wruke, Steckrübe
850 g Schweinebauch, mager
50 g Schweineschmalz
1 Stk Lorbeerblatt
5 Stk Pimentkörner
0.5 Bund Petersilie, glatt
3 zw Majoran, frisch
2 EL Zwiebelwürfel
40 g Mehl
1 l Fleischbrühe, kräftig
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, weiß, gemahlen
1 Prise Zucker
1 Prise Muskatnuss, gerieben
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Fleischbrühe (z.B. Rinderbrühe) mit dem Lorbeerblatt und dem Piment zum Kochen bringen. Den Schweinebauch kalt abspülen, in die Brühe legen und einmal aufkochen lassen. Den entstandenen Schaum mit einer Schaumkelle abheben und das Fleisch anschließend bei niedriger Hitze ca. 70-80 Minuten garen.
  2. Zwischenzeitlich die Steckrübe schälen, waschen und in fingerdicke Stifte schneiden. Das Schmalz in einem weiteren Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin ca. 5 Minuten anschwitzen.
  3. Dann die Steckrübenstifte hinzufügen und von der Schweinebauchbrühe so viel angießen, bis die Steckrüben bedeckt sind. Nun den Deckel auflegen und das Gemüse in ca. 15 Minuten garen.
  4. Als nächstes das Mehl mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, zum Gemüse geben und einmal aufkochen lassen. Alles mit Pfeffer, Salz, geriebener Muskatnuss und Zucker abschmecken. Den Majoran und die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Kräuter unter die gestovten Wruken heben.
  5. Zuletzt das Fleisch in Scheiben schneiden, das Steckrübengemüse mit dem Schweinebauch anrichten und servieren.

Tipps zum Rezept

Salzkartoffeln sind die besten Begleiter zu diesem herzhaften Gemüse.

Ähnliche Rezepte

Aal in Aspik

Aal in Aspik

Das Rezept für den Aal in Aspik sollte am Vortag zubereitet werden, da eine längere Kühlzeit nötig ist. Dafür ist der Arbeitsaufwand gering.

Stampfkartoffeln mit Buttermilch

Stampfkartoffeln mit Buttermilch

Die Stampfkartoffeln mit Buttermilch werden nach diesem Rezept überall in der Region als Beilage zu einer Vielzahl von Gerichten gereicht.

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Kloppschinken

Kloppschinken

Für das Rezept werden Schinkenscheiben geklopft, daher der Name Kloppschinken. Knusprig braun gebraten schmeckt er gut zu feinem oder deftigem Gemüse.

Mecklenburger Schweinebraten

Mecklenburger Schweinebraten

Die in diesem Rezept verwendeten Backpflaumen und Rosinen machen den Braten zu einem köstlichen Mecklenburger Schweinebraten.

Sanddorn-Mousse

Sanddorn-Mousse

Roh sind sie sehr sauer, aber dieses Rezept macht aus der Vitaminbombe Sanddorn ein köstliches Dessert: Sanddorn-Mousse - unbedingt probieren.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte