Mecklenburger Linseneintopf

Das Rezept für den Mecklenburger Linseneintopf verleiht ihm durch Essig und Zucker eine süßsaure Note. Ein deftige Mahlzeit für kühlere Tage.

Mecklenburger Linseneintopf

Bewertung: Ø 4,8 (11 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

500 g Pardina-Linsen
7 Stk Kartoffeln, festkochend
500 g Bauchspeck, geräuchert
3 EL Essig
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
2 EL Senf, mittelscharf
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Linsen in einen großen Topf geben und mit doppelt so viel Wasser bedecken. Dann den Bauchspeck in mundgerechte Stücke schneiden, zu den Linsen geben und aufkochen lassen.
  2. Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Danach zu den Linsen geben und bei reduzierter Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch eventuell mit etwas Wasser auffüllen, damit Fleisch und Gemüse immer bedeckt sind.
  3. Sobald die Linsen weich sind, das Salz, den Zucker und den Essig hinzufügen und den Mecklenburger Linseneintopf für weitere 30 Minuten köcheln lassen und kräftig abschmecken.

Tipps zum Rezept

Wichtig ist, die Linsen erst dann zu salzen, wenn sie schon weich bzw. bissfest sind. Salzt man sie vorher, bleiben sie hart.

Ähnliche Rezepte

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Meerrettichsauce

Meerrettichsauce

Das Rezept für die Meerrettichsauce ist einfach und schnell gemacht. Sie passt sehr gut zu Rinderzunge oder gekochtem Tafelspitz.

Suer Tüfften

Suer Tüfften

Ein sehr altes Rezept sind die suer Tüfften, die entweder als eigenständiges Gericht oder aber als Beilage zu Schinken serviert werden.

Gestovte Wruken

Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Stralsunder Fischtopf

Stralsunder Fischtopf

Rezepte wie der Stralsunder Fischtopf stehen in der Region ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte. Sie sind einfach, lecker und gesund.

Schmorkohl

Schmorkohl

Dieses Rezept für deftigen Schmorkohl mit Äpfeln stammt aus Großmutters Kochbuch und ist einfach in der Zubereitung.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte