Feine Zwetschgenmarmelade

Mit diesem Rezept ist es ganz einfach, eine köstliche, feine Zwetschgenmarmelade zu kochen, die jedes Frühstück noch schöner macht.

Feine Zwetschgenmarmelade

Bewertung: Ø 4,8 (27 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 kg Zwetschgen (entsteint gewogen)
1.5 EL Zitronensaft, frisch gepresst
45 ml Rum, braun
500 g Gelierzucker 2:1
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Zwetschgen gründlich waschen und mit Küchenpapier trocknen.
  2. Danach entlang der Naht halbieren, die Stiele entfernen, die Kerne herauslösen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Zwetschgen in einen großen Topf füllen, den Zitronensaft und den Gelierzucker hinzufügen und alles gut miteinander vermischen.
  4. Jetzt den Topfinhalt bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und währenddessen immer wieder umrühren.
  5. Sobald die Fruchtmasse kocht, 4-5 Minuten sprudelnd kochen lassen und mehrfach umrühren, damit nichts am Topfboden ansetzt.
  6. Danach den Topf vom Herd ziehen und sofort mit einem Zauberstab fein pürieren.
  7. Nun den Rum untermischen, die feine Zwetschgenmarmelade heiß in die vorbereiteten, sauberen Schraubgläser (6 á 200 ml) füllen und fest verschließen.
  8. Die gefüllten Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen, danach wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Vor dem Marmeladekochen zunächst die Schraubgläser sterilsieren. Das geht am einfachsten, indem kochend heißes Wasser in die sauberen Gläser gefüllt wird. Die Gläser danach leeren und auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen. Zur Sicherheit die Gläserdeckel 2 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser keimfrei machen und dann trocknen lassen.

Die blau-violetten Zwetschgen haben ein gelbes Fruchtfleisch, das fest ist, einen süß-sauren Geschmack besitzt und sich leicht vom Kern lösen lösst. Beim Einkauf auf feste, unversehrte Früchte achten, die einen weißen Belag zeigen. Er ist ein natürlicher Schutz, damit die Zwetschgen nicht austrocknen und verschwindet beim Waschen.

Bei der Verarbeitung der Zwetschgen am besten Einweghandschuhe tragen, da ihr Saft Finger und Hände braun färbt.

Auch wenn Zwetschgen aufgrund ihres Pektingehalts gut gelieren, kurz vor Beendigung der Kochzeit eine Gelierprobe durchführen.

Ähnliche Rezepte

Linsenaufstrich

Linsenaufstrich

Mit diesem Rezept erhalten Sie einen leckeren Linsenaufstrich fürs Brot, der mit wenig Mühen entsteht.

Möhren-Quark-Aufstrich

Möhren-Quark-Aufstrich

Ein gesunder, frischer und delikater Belag fürs Brot ist der Möhren-Quark-Aufstrich. Das Rezept ist vielseitig und kann auch als Dip verwendet werden.

Bresso selbstgemacht

Bresso selbstgemacht

Selbstgemachter Bresso schmeckt wirklich toll. Dieses einfache Rezept ist sehr zu empfehlen.

Omas Apfelschmalz

Omas Apfelschmalz

Omas Apfelschmalz besteht aus einfachen Zutaten und feinen Kräutern. Dies wird gerne als Brotaufstrich serviert.

Selbstgemachte Kräuterbutter

Selbstgemachte Kräuterbutter

Selbstgemachte Kräuterbutter passt zu Fleisch und Gemüse und gibt ihnen einen besonderen Pfiff. Die Zubereitung ist nach diesem Rezept ganz leicht.

Currybutter

Currybutter

Currybutter ist ein Rezept für viele Gelegenheit - entweder man lässt diese auf einem Schnitzel zerfließen oder streicht sie sich auf das Brot.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte