Gebratene Bittergurke

Die gebratene Bittergurke schmeckt als Beilage oder Snack. Ein gesundes und fettarmes Rezept für Genießer der vietnamesischen Küche.

Gebratene Bittergurke

Bewertung: Ø 4,2 (79 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

300 g Bittergurke (Bittermelone oder Goya-Gurke)
200 g Reisnudeln
2 Stk Chili, rot
1 Stk Limette
1 Prise Salz
2 EL Sesamsamen
3 EL Pflanzenöl, neutral
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Reisnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und für 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Die Bittergurke waschen, der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem kleinen Löffel entfernen. Das Fruchtfleich danach in dünne Streifen schneiden.
  3. Nun die Chilischoten waschen, der Länge nach aufschneiden, entkernen und klein hacken. Die Limette halbieren und den Saft auspressen.
  4. Als Nächstes den Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten und dabei ständig rühren.
  5. Jetzt das Öl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und die Chilistücke und Bittergurkenstreifen darin ein paar Minuten anbraten.
  6. Mit dem Limettensaft ablöschen, die Nudeln und etwas Salz untermengen und die gebratene Bittergurke mit Sesam bestreut servieren.

Tipps zum Rezept

Die Bittergurke zählt zu den Kürbisgewächsen. In Asien wird sie wegen ihrer Heilkraft geschätzt und seit Jahrhunderten verwendet. Sie ist reich an Vitaminen A, B2, B12 und C sowie Eisen, Kalzium, Phosphor, Kupfer und Kalium. Sie wirkt blutzucker- und cholesterinsenkend, blutreinigend, harntreibend, leicht abführend und stimulierend bei der Fettverdauung.

Vorzugsweise werden unreife, also noch grüne Bittergurken verwendet. Ihre Schale ist stark gefurcht und teilweise warzig. Das Fruchtfleisch ist dick, perlmuttartig und recht trocken. Beim Einkauf sollten sie fest sein und keine bräunlichen Dellen aufweisen. Im Kühlschrank, verpackt in einen luftdurchlässigen Plastikbeutel, bleibt sie etwa eine Woche frisch.

Roh schmecken die Früchte wirklich bitter. Zur Milderung die Gurkenstreifen mit Salz bestreuen, gut durchmischen und vorsichtig kneten. Danach 15 Minuten ziehen lassen, anschließend kalt abwaschen und abtropfen lassen.

Bittergurken sind in gut sortierten Asia-Märkten - frisch oder tiefgekühlt - erhältlich. Tiefgekühlte Früchte haben den Vorteil, dass sie bereits entkernt wurden.

Ähnliche Rezepte

Fischcurry mit Koriander

Fischcurry mit Koriander

Dieses Fischcurry mit Koriander hat einen tollen Geschmack und begeistert Groß und Klein. Ein einfaches Rezept, das Abwechslung auf die Teller bringt.

Vietnamesische Fischsuppe

Vietnamesische Fischsuppe

Die süß-saure Suppe hält was das Rezept verspricht. Die erlesenen Zutaten der Vietnamesischen Fischsuppe vereinen sich zu einem köstlichen Geschmack.

Gemüsecurry mit Kabeljau

Gemüsecurry mit Kabeljau

Ein feines, vietnamesisches Pfannengericht ist das Gemüsecurry mit Kabeljau. Das Rezept bringt Abwechslung in die heimische Küche.

Scharfe Thunfischpfanne

Scharfe Thunfischpfanne

Die scharfe Thunfischpfanne ist ein herrliches Gericht aus der vietnamesischen Küche - hier das Rezept mit sensationellem Geschmack.

Phô Reh

Phô Reh

Das Rezept für die Phô Reh verwendet zartes Reh statt Rind. Es passt sehr gut in die traditionelle Suppe aus Vietnam und wird Asia-Fans schmecken.

Fruchtiger Mangosalat

Fruchtiger Mangosalat

Der fruchtige Mangosalat passt als Vorspeise oder gesunder Snack. Ein leckeres Rezept aus der vietnamesischen Küche.

User Kommentare