Kölsche Kräm

Auch die Kölner haben eine eigene Creme - die Kölsche Kräm. Sie ist nach diesem Rezept einfach zuzubereiten, braucht aber eine längere Kühlzeit.

Kölsche Kräm

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 6 Portionen

0.5 l Milch
1 Stk Vanilleschote
3 Stk Eigelbe
4 Bl Gelatine, weiß
100 g Puderzucker, gesiebt
200 ml Schlagsahne
2 EL Orangenlikör (oder -Sirup)
5 EL Pistazienkerne
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Bitte beachten: Die Creme benötigt mindestens 4 Stunden Kühlzeit.
  2. Zuerst die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Das Mark und die Vanilleschote in die Milch geben und aufkochen lassen.
  3. Die Gelatine in kaltem Wasser für etwa 5 Minuten einweichen und die Sahne steif schlagen.
  4. Anschließend die Eigelbe mit dem Puderzucker in einer großen Schüssel schaumig aufschlagen. Die Schote entfernen und die Vanille-Milch unter ständigem Rühren dazu gießen.
  5. Nun die eingeweichte Gelatine ausdrücken, in einen kleinen Topf geben und etwa 2 Minuten erwärmen, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Danach in die warme Kölsche Kräm rühren.
  6. Die Schüssel mit der Creme auf ein eiskaltes Wasserbad setzen und die Eiermasse unter Rühren in etwa 10 Minuten abkühlen lassen.
  7. Zuletzt die Pistazienkerne fein hacken und mit dem Orangenlikör in die Eiermasse rühren. Dann die Schlagsahne unter die Masse heben, die Creme in kalt ausgespülte Dessertschalen füllen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen. Mit Pistazien garniert eiskalt servieren.

Ähnliche Rezepte

Münsterländer Stippmilch

Münsterländer Stippmilch

Münsterländer Stippmilch wird traditionell im Sommer serviert. Das Rezept für diese erfrischende Speise stammt aus dem Kochbuch der Landfrauen.

Jägerkohl

Jägerkohl

Das Rezept für den Jägerkohl ist schnell zubereitet und das Gemüse schmeckt sehr gut zu allen deftigen Fleisch- oder Bratwurstgerichten.

Pumpernickelmousse

Pumpernickelmousse

Westfälisches Pumpernickel ist der wichtigste Bestandteil dieser Pumpernickelmousse. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis überaus lecker.

Döppekooche

Döppekooche

Für die rheinische Spezialität Döppekooche gibt es in der Region viele Namen und Rezepte. Das Ergebnis ist aber immer ein leckerer Kartoffelkuchen.

Knockepott

Knockepott

Aus dem ehemaligen Knochentopf an Schlachttagen wird nach diesem Rezept aus dem ursprünglichen Knockepott ein leckerer Hähnchentopf - ohne Knochen.

Eifeler Bauernomlette

Eifeler Bauernomlette

Wenn Pellkartoffeln übrig geblieben sind, kommt das Rezept für das Eifeler Bauernomlette gerade richtig. Ein schnelles, herzhaftes Essen für zwei.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte