Stettiner Aalsalat

Dieses einfache Rezept verarbeitet Räucheraal zu einem köstlichen, frischen Stettiner Aalsalat. Eine feine Vorspeise oder ein kleines Abendessen.

Stettiner Aalsalat

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1 EL Rapsöl
1 Prise Zucker
400 g Räucheraal
150 g Naturjoghurt
0.5 Bund Petersilie, glatt
1 Stk Zwiebel, klein
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 TL Majoran, gerebelt
1 EL Apfelessig
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Haut des Aals abziehen und mit einem scharfen Messer von der Gräte schneiden. Danach in mundgerechte, kleine Stücke zerteilen.
  2. Nun die Zwiebel abziehen und in besonders feine Scheiben hobeln oder schneiden. Anschließend die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  3. Die Aalstücke zusammen mit den Zwiebelscheiben und der Petersilie in eine Schüssel geben. Den Joghurt, den Apfelessig und das Öl untermischen und den Stettiner Aalsalat mit Pfeffer, Majoran und einer Prise Zucker würzen.
  4. Den fertigen Salat für ca. 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen, noch einmal gut vermischen und mit frischem Schwarzbrot und Butter servieren.

Tipps zum Rezept

Lässt man den Aal gleich beim Fischhändler filetieren, spart man Arbeitszeit ein.

Ähnliche Rezepte

Gestovte Wruken

Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Aal in Aspik

Aal in Aspik

Das Rezept für den Aal in Aspik sollte am Vortag zubereitet werden, da eine längere Kühlzeit nötig ist. Dafür ist der Arbeitsaufwand gering.

Stralsunder Fischtopf

Stralsunder Fischtopf

Rezepte wie der Stralsunder Fischtopf stehen in der Region ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte. Sie sind einfach, lecker und gesund.

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Kloppschinken

Kloppschinken

Für das Rezept werden Schinkenscheiben geklopft, daher der Name Kloppschinken. Knusprig braun gebraten schmeckt er gut zu feinem oder deftigem Gemüse.

Mecklenburger Schweinebraten

Mecklenburger Schweinebraten

Die in diesem Rezept verwendeten Backpflaumen und Rosinen machen den Braten zu einem köstlichen Mecklenburger Schweinebraten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte