Flammkuchen mit Feta und Walnüssen

Dieses Rezept ist für einen gemütlichen Abend mit Freunden prima geeignet, denn die Flammkuchen mit Feta und Walnüssen passen hervorragend zum Wein.

Flammkuchen mit Feta und Walnüssen

Bewertung: Ø 4,5 (245 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Crème fraîche
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
100 g Walnusskerne, grob gehackt
4 EL Honig, flüssig
500 g Feta

Zutaten für den Flammkuchenteig

150 g Mehl
75 ml Wasser
0.5 TL Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Wasser und dem Salz zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig 25 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Nach Beendigung der Ruhezeit den Teig halbieren. Jede Hälfte auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen und auf die vorbereiteten Backbleche legen.
  5. Nun die Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen, glatt rühren und mit einer Palette auf dem Teig verstreichen.
  6. Zuletzt mit dem zerbröckelten Feta bestreuen, den Honig darüberträufeln und die Nüsse darauf verteilen.
  7. Die Bleche nacheinander im heißen Backofen auf die 2. Schiene von unten schieben und die Flammkuchen mit Feta und Walnüssen jeweils etwa 10 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

In früheren Zeiten war der Flammkuchen das Ergebnis eines Tests. Um zu prüfen, ob die Hitze des Holzbackofens stimmte, wurde ein Stück Brotteig sehr dünn ausgerollt und in den Ofen geschoben. War der Brotfladen nach ein paar Minuten noch zu teigig, musste nachgefeuert werden. War er verbrannt, wurde abgewartet, bevor die Brote in den Ofen kamen. Das Test-Brot wurde mit saurer Milch bestrichen und mit Speck und Zwiebeln belegt.

Damit der Teig beim Ausrollen nicht zerreißt, ein wenig Öl (1-2 EL) hineinkneten. Es sorgt dafür, dass der Teig flexibler ist. Elastisch wird der Teig auch durch das Kneten. Je länger er geknetet wird, umso geschmeidiger wird er.

Der Backofen muss die gewünschte Temperatur erreicht haben, bevor der Flammkuchen eingeschoben wird. Der Flammkuchen ist fertig, wenn sein Rand leicht gebräunt ist.

Besonders knusprig wird der Flammkuchen, wenn er - mit oder ohne Backpapier - auf einem Pizzastein gebacken wird. Den Stein auf den Boden des Backofens legen und mit dem Ofen aufheizen.

Ähnliche Rezepte

Knuspriger Flammkuchen

Knuspriger Flammkuchen

Der Knusprige Flammkuchen wird nach diesem Rezept ganz einfach ohne Hefe zubereitet und eignet sich damit perfekt für die schnelle Alltagsküche!

Einfacher Flammkuchen

Einfacher Flammkuchen

Von diesem tollen Rezept für einen einfachen Flammkuchen wird die ganze Familie begeistert sein. Dabei wird der Teig mit Hefe zubereitet.

Flammkuchen mit Paprika

Flammkuchen mit Paprika

Lust auf einen Flammkuchen mit Paprika, der schön knusprig und saftig ist? Mit diesem Rezept ist er ohne großen Aufwand nachgebacken.

Flammkuchen ohne Hefe

Flammkuchen ohne Hefe

So einfach, so lecker! Das Rezept lässt den elsässischen Flammkuchen ohne Hefe knusprig und durch Speck und Schalotten besonders herzhaft werden.

Flammkuchen

Flammkuchen

Ist ein gemütlicher Abend geplant, dann ist das Rezept für diesen leckeren Flammkuchen perfekt. Es ist unkompliziert und das Ergebnis überzeugend.

Flammkuchen mit Spinat

Flammkuchen mit Spinat

Ein schönes Rezept, das den Appetit auf etwas Knuspriges und Leckeres stillt. Der Flammkuchen mit Spinat und getrockneten Tomaten schmeckt toll.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte