Flammkuchen mit Lauch

Nach diesem Rezept lässt sich die Elsäßer Spezialität auch zuhause nachbacken und der Flammkuchen mit Lauch eignet sich prima zur Gästebewirtung.

Flammkuchen mit Lauch

Bewertung: Ø 4,5 (798 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

150 g Crème fraîche
150 g Saure Sahne
2 Stg Lauch
2 Stk Zwiebel, groß
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskat
100 g Speck

Zutaten für den Teig

350 g Mehl
25 g Hefe, frisch
1 TL Salz
150 ml Wasser, lauwarm
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Hälfte des Wassers bröckeln, darin auflösen und in die Milde gießen.
  2. Dann etwas Mehl vom Rand mit in die Hefemischung rühren, die Schüssel abdecken und den Vorteig 15 Minuten gehen lassen.
  3. Anschließend das restliche Wasser sowie das Salz beifügen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel erneut abdecken und den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech leicht mit Öl einfetten.
  5. Nun den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln abziehen, in Ringe schneiden und mit den Lauch vermischen. Zuletzt den Speck würfelig schneiden.
  6. Die Crème fraîche und die Saure Sahne in einer Schüssel glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  7. Den Teig auf dem gefetteten Backblech ausrollen und mit der Masse bestreichen. Die Lauch- und Zwiebelringe gleichmäßig darauf verteilen und mit den Speckwürfeln bestreuen.
  8. Den Flammkuchen mit Lauch im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 10-15 Minuten backen und heiß servieren.

Unsere Videoempfehlung

Tipps zum Rezept

Ein wenig Öl im Teig sorgt dafür, dass er später beim Ausrollen nicht reißt. Beim Kneten bildet sich Klebereiweiß, das den Teig geschmeidig macht. Je länger der Teig geknetet wird, umso geschmeidiger wird er. Unsere Empfehlung: Etwa 8-10 Minuten mit den Knethaken einer Küchenmaschine auf niedriger Stufe kneten.

Rote Zwiebeln schmecken schön milde und bieten optisch einen hübschen Kontrast zum grünen Lauch.

Der Flammkuchen ist fertig, wenn seine Ränder goldbraun sind. Besonders knusprig wird er beim Backen auf einem Back- oder Pizzastein, der auf den Boden des Backofens gelegt und direkt mit dem Ofen vorgeheizt wird.

Der Flammkuchen hat geschmeckt? Dann lohnt es sich, ihn das nächste Mal mit dünn geschnittenen Kürbisscheiben und Rucola oder mit Birnenscheiben und Ziegenfrischkäse zu belegen.

Ähnliche Rezepte

Einfacher Flammkuchen

Einfacher Flammkuchen

Von diesem tollen Rezept für einen einfachen Flammkuchen wird die ganze Familie begeistert sein. Dabei wird der Teig mit Hefe zubereitet.

Flammkuchen mit Feta und Walnüssen

Flammkuchen mit Feta und Walnüssen

Dieses Rezept ist für einen gemütlichen Abend mit Freunden prima geeignet, denn die Flammkuchen mit Feta und Walnüssen passen hervorragend zum Wein.

Flammkuchen mit Paprika

Flammkuchen mit Paprika

Lust auf einen Flammkuchen mit Paprika, der schön knusprig und saftig ist? Mit diesem Rezept ist er ohne großen Aufwand nachgebacken.

Flammkuchen

Flammkuchen

Ist ein gemütlicher Abend geplant, dann ist das Rezept für diesen leckeren Flammkuchen perfekt. Es ist unkompliziert und das Ergebnis überzeugend.

Flammkuchen mit Spinat

Flammkuchen mit Spinat

Ein schönes Rezept, das den Appetit auf etwas Knuspriges und Leckeres stillt. Der Flammkuchen mit Spinat und getrockneten Tomaten schmeckt toll.

Flammkuchen ohne Hefe

Flammkuchen ohne Hefe

So einfach, so lecker! Das Rezept lässt den elsässischen Flammkuchen ohne Hefe knusprig und durch Speck und Schalotten besonders herzhaft werden.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte