Hefeteig für Zopfbrot

Dieses Rezept funktioniert garantiert, wenn der Hefeteig für Zopfbrot mit Wärme und Ruhe verwöhnt wird. Zuletzt nur noch in Form bringen und backen.

Hefeteig für Zopfbrot

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 1 Portionen

0.5 EL Mehl, zum Bestäuben
0.5 EL Mehl, für die Arbeitsfläche
60 g Butter, weich
2 Stk Eier, Gr. M
0.5 TL Salz
30 g Zucker
200 ml Milch, lauwarm
500 g Mehl
42 g Hefe, frisch
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst das Mehl in eine Schüssel sieben. Die frische Hefe mit den Fingern fein zerbröckeln und zum Mehl geben.
  2. Anschließend die lauwarme Milch, den Zucker und das Salz dazugeben und alle Zutaten miteinander vermischen.
  3. Dann die Eier dazugeben und alles mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Nun die weiche Butter zum Teig geben und erneut mit den Knethaken so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
  5. Etwas Mehl über den Teig in der Schüssel stäuben, mit einem Küchentuch abdecken und den Hefeteig für Zopfbrot mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  6. Den Teig vor der Weiterverarbeitung auf eine bemehlten Arbeitsfläche geben, etwas flach drücken (nicht ausrollen!) und zu einem Zopf, Brot oder Kleingebäck verarbeiten.

Tipps zum Rezept

Die angegebenen Zutaten reichen aus für ein Zopfbrot.

Ähnliche Rezepte

Bananenbrot

Bananenbrot

Die Zutaten für dieses köstliche Bananenbrot sind schnell zusammengerührt. Das Rezept dafür ist unkompliziert und das Nachbacken macht Spaß.

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss macht besonders den Kleinsten Spaß, denn sie lieben bunte Kuchen und verzierte Plätzchen. Das Rezept dafür ist sehr einfach.

Nutella-Marmorkuchen

Nutella-Marmorkuchen

Der Nutella-Marmorkuchen darf auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Nach diesem Rezept wird er super fluffig und saftig und schmeckt auch Erwachsenen.

Apfel-Hafer-Muffins

Apfel-Hafer-Muffins

Das Rezept für die Apfel-Hafer-Muffins ist rein pflanzlich und punktet mit einer Extraportion an Nährstoffen. Dazu passt ein Klecks Pflanzensahne.

Rührkuchen mit Öl

Rührkuchen mit Öl

Das Rezept für diesen leckeren Rührkuchen mit Öl benötigt keine Butter und setzt für den Geschmack auf den Saft und die Schale einer Bio-Orange.

Rotweinkuchen mit Öl

Rotweinkuchen mit Öl

Der Rotweinkuchen mit Öl ist besonders saftig, und das auch noch nach 2-3 Tagen. Außerdem ist dieses leckere Rezept leicht nachzubacken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte