Johannisbeerkuchen

Die süße Baiserhaube und die säuerlichen Beeren stellen in dem Rezept für diesen leckeren Johannisbeerkuchen eine tolle Kombination dar.

Johannisbeerkuchen

Bewertung: Ø 4,3 (218 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

500 g Johannisbeeren, rot
0.5 Pk Vanillezucker
10 g Puderzucker
1 Prise Salz
4 EL Paniermehl
1 EL Butter, für die Form
2 EL Paniermehl, für die Form

Zutaten für den Teig

1 Stk Eigelb, Gr. M
220 g Mehl
100 g Butter, weich
80 g Puderzucker

Zutaten für das Baiser

160 g Zucker
3 Stk Eiweiß, Gr. M
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Johannisbeeren waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann die Beeren von den Rispen direkt in eine Schüssel streifen, den Vanillezucker untermischen und beiseite stellen.
  2. Den Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Eine recheckige Backform mit Butter auspinseln und mit Paniermehl ausstreuen.
  3. Für den Teig die weiche Butter mit dem Puderzucker in eine Rührschüssel hellcremig rühren. Dann das Eigelb untermischen, das Mehl daraufsieben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, darauf den Teig rechteckig ausrollen, in die Form legen und dabei einen Rand von ca. 3 cm hochziehen.
  5. Nun in einer Pfanne ohne Fett das Paniermehl und den Puderzucker leicht anrösten, dann abkühlen lassen und auf den Teigboden streuen.
  6. Anschließend das Eiweiß mit dem Salz und dem Zucker zu einem sehr steifen, glänzenden Eischnee schlagen, vorsichtig mit den Johannisbeeren mischen und die Hälfte davon auf den Teigboden streichen.
  7. Jetzt den Kuchen im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Danach herausnehmen, den restlichen Eischnee wolkenartig darauf verteilen und weitere 20-25 Minuten backen.
  8. Den fertigen Johannisbeerkuchen abkühlen lassen, dann erst aufschneiden und genießen.

Tipps zum Rezept

Johannisbeeren sind äußerst gesund. Neben Kalium, Calcium, Phosphor, Pektin und Fruchtsäuren enthalten sie vor allem Vitamin C. Die kleinen Beeren sind sehr säureintensiv und verlangen geradezu nach einer Decke aus süßem Baiser.

Die Johannisbeeren lassen sich am besten in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser waschen. Nach dem Abtropfen geht das Abstreifen von den Rispen am einfachsten mit einer Gabel.

Das Baiser mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen und dabei kleine Spitzen mit dem Löffel nach oben ziehen. Das sieht später besonders hübsch aus. Damit das Baiser nicht zu dunkel wird, gegebenenfalls in den letzten 5-10 Minuten Backzeit mit Backpapier abdecken.

Für dieses Rezept können auch sehr gut Stachelbeeren oder Rhabarber verwendet werden.

Ähnliche Rezepte

Johannisbeergelee

Johannisbeergelee

Selbstgemachtes Johannisbeergelee schmeckt superfruchtig und lecker. Dieses Rezept zeigt, wie einfach und schnell das Gelee zubereitet wird.

Johannisbeerkuchen mit Baiser

Johannisbeerkuchen mit Baiser

Dieser saftig-süße Johannsibeerkuchen mit Baiser ist ein toller Sommerkuchen. Das Rezept backt ihn auf dem Blech, damit jeder ein Stück bekommt.

Johannisbeermarmelade

Johannisbeermarmelade

Das Rezept für diese leckere Johannisbeermarmelade verwendet die schwarzen Früchte, weil sie ein kräftiges Aroma haben, aber fein-säuerlich sind.

Schnelles Johannisbeermus

Schnelles Johannisbeermus

Dieses Schnelle Johannisbeermus-Rezept ergibt einen wunderbaren Fruchtspiegel für Desserts und ist Basis für Johannisbeer-Mousse oder -Quark.

Johannisbeer-Schaum

Johannisbeer-Schaum

Im Sommer ist dieser süß-säuerliche Johannisbeer-Schaum das perfekte Dessert und mit diesem Rezept ganz einfach und fix zubereitet.

Johannisbeersirup

Johannisbeersirup

Fruchtig und lecker ist dieser selbstgemachte Johannisbeersirup. Besonders erfrischend ist er das perfekte Rezept für heiße Sommertage.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte