Wie kocht man mit der Mikrowelle?

Ein Mikrowellenherd heizt das Gargut durch Absorption der namengebenden Mikrowellenstrahlung auf. Wichtig zu wissen ist, dass die Mikrowellen dabei gezielt nur die zu erwärmende Speise, nicht aber den Herd oder dessen Umgebung. Daher Achtung: Innen sind die Speisen oft heißer als außen, Getränke immer umrühren!

Kochen mit dem Mikrowellenherd ist einfach und schnell.Kochen mit dem Mikrowellenherd ist einfach und schnell. (Foto by: rsedlacek / Depositphotos)

Leistungsstufen und ihre Verwendung

Mikrowellenherde sind in der Regel mit verschiedenen Leistungsstufen ausgestattet, die man sich für verschiedene Küchentätigkeiten zu nutzen machen kann:

  • Die niedrigen Stufen (meist so 90-180 Watt) eignen sich am besten zum Auftauen.
  • Die mittleren Stufen (in der Regel 300-400 Watt) sind ideal zum fertig Kochen oder Aufwärmen von Tellergerichten.
  • Das eigentliche Kochen mit der Mikrowelle spielt sich im Bereich der höheren Leistungsstufen, sprich 500-700 Watt oder auch mal mehr ab. Mit ihnen kann man Garen oder Flüssigkeiten schnell erwärmen.

Aber nicht vergessen: Ein Mikrowellenherd ist „nur“ eine Ergänzung zum konventionellen Herd oder Backofen, kein Ersatz. In aller Regel muss kein zusätzliches Wasser oder Fett zum Gargut gegeben werden, wenn es in der Mikrowelle zubereitet wird. Im Gegenteil. Die Mikrowelle kocht fettarm und vitaminschonend.

Tipp: Salzen Sie grundsätzlich immer erst nach Ende der Garzeit, da Salz dem Gargut Wasser entzieht. Als Faustregel gilt, je mehr Wasser eine Speise enthält, desto besser eignet sie sich für die Mikrowelle.

Vor allem Gemüse kann hervorragend in der Mikrowelle zubereitet werden.Vor allem Gemüse kann hervorragend in der Mikrowelle zubereitet werden. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Aber Achtung bei „eingesperrtem“ Wasser, das bringt Lebensmittel nämlich zum Platzen, da sich Wasser beim Erhitzen ausdehnt – deswegen beispielsweise Tomaten immer einritzen.

Gemüse wird im Allgemeinen nur mit dem Abtropfwasser vom Waschen, sprich im eigenen Saft gegart.

Fleisch in der Mikrowelle

Im Gegensatz zu Rind und Wild, die in der Mikrowelle eher mal zäh werden können, sind Schwein, Geflügel und Fisch gute Mikrowellenkandidaten.

Auch hier gilt: Alles wird grundsätzlich ohne Fett oder Wasser gegart.

Wissenswertes und Tipps

Lebensmittelinhaltstoffe wie Vitamine und Nährstoffe verhalten sich bei der Mikrowellenanwendung nicht anders als bei jeder anderen Erwärmung (Kochtopf/Pfanne, Grill, Backofen) – hier wie dort bedeutet zu viel und zu lange Hitze beispielsweise Vitaminverlust.

Zu beachten ist, dass Mikrowellen eine ausschließlich thermische Wirkung haben. Sie wandeln sich in den Lebensmitteln, also im Gemüse, Fleisch oder Reis usw. in Wärme um. Die Temperaturen sind bei richtiger Anwendung jedoch genauso hoch oder niedrig wie bei herkömmlichen Zubereitungsverfahren.

Und auch, wenn es immer mal wieder angeführt wird: Es entstehen keine anderen „Stoffe“ als beispielsweise beim Garen im Kochtopf. Die elektromagnetischen Wellen sind nur eine andere Form der Wärmezufuhr, sonst nichts.

Wichtiger im Blick zu behalten ist, ob der Stromverbrauch im Verhältnis steht und vor allem, dass korrektes Mikrowellengeschirr benutzt wird. Denn: Bei „normalem“ Plastikgeschirr könnten krebserregende Weichmacher freigesetzt werden.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Kochen mit dem Mixer

Kochen mit dem Mixer

Der Mixer ist in der Küche ein wahrer Alleskönner. Mit ihm lassen sich nicht nur Shakes und Smoothies, sondern auch auch Suppen oder Aufstriche zaubern.

weiterlesen...
Kochen mit dem WOK

Kochen mit dem WOK

Kochen mit dem Wok ist nicht nur schnell sondern auch besonders gesund. Bei einem Wok handelt es sich um eine besondere Art von Pfanne, die vor allem in Asien zuhause ist.

weiterlesen...
Wie kocht man Fisch?

Wie kocht man Fisch?

Die Alternative zum Fleisch heißt seit ewigen Zeiten: Fisch. Und egal ob gebraten, pochiert oder (dampf)gegart, Fisch ist gesund. Wie man Fisch richtig zubereitet, erfahren Sie hier.

weiterlesen...

User Kommentare