Marinierte Pfifferlinge

Mit Marinierten Pfifferlingen gehen die leckeren Pilze auch außerhalb der Saison nicht aus. Das Rezept zeigt, wie einfach die Zubereitung ist.

Marinierte Pfifferlinge

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 3 Portionen

1 kg Pfifferlinge, klein, trocken
3 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Zwiebel, weiß, klein
1 EL Senfkörner
10 Stk Gewürznelken
40 ml Obstessig
750 ml Olivenöl (qualitativ hochwertig)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Pfifferlinge gründlich von Erde, Sand, Blättchen und Tannennadeln säubern. Anschließend putzen, dabei die Stiele leicht abschaben und kürzen und größere Pilze halbieren.
  2. Danach den Knoblauch und die Zwiebel abziehen. Den Knoblauch in dünne Scheiben und die Zwiebel in Streifen schneiden.
  3. Beides zusammen mit den Senfkörnern, den Gewürznelken, dem Essig und dem Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  4. Sobald der Sud aufgekocht ist, die Pilze nacheinander in 2-3 Durchgängen portionsweise hineingeben und jeweils etwa 7-8 Minuten kochen lassen.
  5. Die gegarten Pfifferlinge mit einer Schaumkelle aus dem Sud heben und auf einem Küchentuch gut abtropfen und abkühlen lassen.
  6. Den Sud durch ein feines Sieb abgießen und die Knoblauchscheiben, Zwiebelstreifen, Gewürznelken und Senfkörner im Sieb zur Seite stellen.
  7. Nun die abgekühlten Pfifferlinge mit dem Knoblauch, den Zwiebeln, den Gewürznelken und den Senfkörnern auf drei saubere Schraubgläser verteilen. Danach randvoll mit dem Olivenöl auffüllen und die Gläser sofort fest verschließen.
  8. Die Marinierten Pfifferlinge vor dem Verzehr mindestens 3 Tage durchziehen lassen und dann genießen.

Tipps zum Rezept

Kleine Pfifferlinge sind zum Marinieren perfekt und sehen toll aus. Dafür sehr trockene Pilze einkaufen und mit Hilfe eines weichen Pinsels oder Tuchs und einem kleinen Messer säubern und putzen. Das ist etwas mühsam, aber es lohnt sich.

Die Pfifferlinge nach Möglichkeit nicht waschen, denn sie saugen sich schnell voll und verlieren ihr wunderbares Aroma.

Fest verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die marinierten Pilze etwa 6 Wochen. Sie schmecken super als Antipasti, passen gut in Salat oder in eine schnelle Nudelpfanne oder -sauce.

Wenn die Schraubgläser mit einem Stück Stoff, einem Band oder Bast und einem Etikett "Home made" versehen werden, geben die Pilze ein sehr willkommenes Geschenk aus der eigenen Küche ab.

Ähnliche Rezepte

Pfifferlinge mit Ei

Pfifferlinge mit Ei

Ein Gericht, welches in der Pilzezeit nicht fehlen darf - Pfifferlinge mit Ei. Das Rezept passt schon zum Brunch.

Pfifferlinge Gulasch

Pfifferlinge Gulasch

Das Rezept stammt ursprünglich aus der österreichischen Küche und schmeckt mit frischen Pfifferlingen wirklich lecker.

Eingelegte Pfifferlinge

Eingelegte Pfifferlinge

Eingelegte Pfifferlinge passen zur Brotzeit und als Antipasti. Ein einfaches Rezept aus Omas Küche.

Pfifferlingsuppe mit Sahne

Pfifferlingsuppe mit Sahne

Dieses Rezept für eine leckere Pfifferlingsuppe mit Sahne und Weißwein sollte man in der Pilzsaison unbedingt ausprobieren.

Knödel mit Pfifferlingen

Knödel mit Pfifferlingen

Knödel mit Pfifferlingen ist ein tolles Rezept, das man in der Pilzsaison öfter zubereiten sollte.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte