Paprika-Couscous mit Hähnchen

Mit einer geheimnisvollen Zutat entführt uns dieses Paprika-Couscous mit Hähnchen-Rezept direkt auf den belebten Marktplatz von Marrakesch.

Paprika-Couscous mit Hähnchen

Bewertung: Ø 4,5 (627 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Hähnchenbrust
2 Stk Zwiebeln
600 g Paprika
2 Prise Salz
0.5 TL Schwarzer Pfeffer
3 EL Öl
250 g Couscous
500 ml Brühe
1 TL Razel-Hanout (Gewürzmischung)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Fleisch unter kaltem Wasser waschen, gründlich trocken tupfen und in gleichmäßige, ca. 2 cm dicke Stücke schneiden.
  2. Anschließend die Paprikaschoten waschen und putzen. Danach in ca. 2 cm dicke Streifen schneiden und diese noch einmal in der Länge halbieren.
  3. Nun die Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und in einzelne Ringe teilen.
  4. Das Öl in eine große Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Zwiebelringe hineingeben und ein paar Minuten dünsten.
  5. Das Fleisch dazugeben, rundum anbraten und dann die Paprikastücke sowie das Ras el-Hanout hinzufügen. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Zuletzt den Couscous in die Pfanne streuen und die heiße Brühe angießen. Die Pfanne zudecken und den Paprika-Couscous mit Hähnchen ca. 20 Minuten auf niedrigster Flamme quellen lassen.
  7. Dann in vorgewärmten Portionsschüsseln anrichten, genießen und danach - wie in Marrakesch - einen heißen und sehr süßen Pfefferminztee servieren.

Tipps zum Rezept

Couscous ist vielseitig einsetzbar und schnell zubereitet. Er kann - wie in diesem Rezept - mitgegart oder als Beilage nach diesem Couscous Grundrezept zubereitet werden.

Ras el-Hanout ("Chef des Ladens") ist eine nordafrikanische Gewürzmischung, die aus bis zu 30 verschiedenen, marrokanischen Gewürzen (beispielsweise Kreuzkümmel, Koriandersaat, Kurkuma, Ingwer, Kardamom, Muskatnuss, Macis, Galgant, Guineapfeffer, Cayennepfeffer, Chili und Zimt) hergestellt wird. Welche es jeweils sind, ist ein Geheimnis.

Traditionell wird Couscous von einem Teller oder aus der Tajine (ein aus Lehm gebranntes Schmorgefäß mit spitzem Deckel) mit der rechten Hand gegessen. Obligatorisch wird dazu Brot gereicht, das als Symbol des Teilens gilt und das auch als Hilfe benutzt wird, um den Couscous zu essen. Geübte formen den Couscous zu Bällchen, bevor er im Mund verschwindet.

Getränketipp

Wenn die Getränkebegleitung ein Wein sein soll, dann ein Weißwein, nicht zu trocken und leicht aromatisch, wie zum Beispiel ein Traminer. Auch ein Glas Bier schmeckt zu dem pikanten Gericht.

Ähnliche Rezepte

Vegane Gemüsepfanne mit Couscous

Vegane Gemüsepfanne mit Couscous

Diese vegane Gemüsepfanne lässt sich nach diesem Rezept blitzschnell zubereiten und ist die perfekte Mahlzeit für ernährungsbewusste, vitale Menschen.

Süßer Couscous-Brei

Süßer Couscous-Brei

Couscous ist sehr vielseitig. Wer ihn in Kombination mit Fleisch und Gemüse schätzt, wird sicher auch dieses Rezept für Süßen Couscous-Brei lieben.

Couscous mit Speck und Lauch

Couscous mit Speck und Lauch

Nach diesem einfachen Rezept läst sich Couscous mit Speck und Lauch schnell zubereiten. Ein herzhaftes Gericht, das sättigt und schmeckt.

Couscous-Möhren-Frikadellen

Couscous-Möhren-Frikadellen

Diese Couscous-Möhren-Frikadellen schmecken lecker, auch ohne Fleisch. Daher das Rezept unbedingt ausprobieren und sich überraschen lassen.

Lachs mit Couscous

Lachs mit Couscous

Fettarm und schnell gemacht ist dieses Rezept für den saftigen Lachs mit Couscous, der in Päckchen Pergament- oder Backpapier gebacken wird.

Gemüsesalat mit Couscous

Gemüsesalat mit Couscous

Das Rezept für den Gemüsesalat mit Couscous erinnert an die Küche der Levante. Er wird mit einer leichten, leckeren Joghurtsauce serviert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte