Polnische Mehlsuppe

Polnische Mehlsuppe wird traditionell am Ostersonntag serviert. Das Rezept sieht vergorenes Roggenschrot vor, das ganz einfach anzusetzen ist.

Polnische Mehlsuppe

Bewertung: Ø 4,6 (509 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 ml Gemüsebrühe, heiß
250 g Polnische Wurst (z.B.Cabanossi, Krakauer)
100 g Kartoffeln, festkochend
100 g Saure Sahne
2 Stk Eier, Größe M
2 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Zwiebel
2 EL Pflanzenöl
1 TL Majoran, gerebelt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, gemahlen
2 EL Petersilie, gehackt

Zutaten für das Zurek

400 ml Wasser, wam
100 g Roggenschrot
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Bitte beachten: Das Zurek (vergorenes Roggenschrot), Hauptzutat und Namensgeber für diese Suppe, muss bereits 3 Tage vorher angesetzt werden.
  2. Bereits 3 Tage vorher für das Zurek Wasser und Roggenschrot in ein Tongefäß oder ein Einmachglas füllen, mit einem Stück Backpapier und einem Gummiring verschließen und mit einer Nadel feine Löcher in das Backpapier stechen. Anschließend an einem warmen Ort gären lassen.
  3. Am Tag der Zubereitung die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Dann die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und beides in feine Würfel schneiden. Die Wurst in mundgerechte Scheiben schneiden.
  4. Als nächstes das Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffel-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zusammen mit den Wurstscheiben darin etwa 5 Minuten anschwitzen. Danach mit der Brühe ablöschen, den Majoran hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Währenddessen die Eier in etwa 8-10 Minuten hart kochen. Dann kalt abschrecken, pellen und halbieren.
  6. Nun das Zurek zur Suppe geben und alles weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zuletzt die Polnische Mehlsuppe vom Herd nehmen, die saure Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die fertige Ostersuppe in Suppenteller füllen, mit jeweils einem halben Ei garnieren, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Sollte die Suppe etwas zu dick geraten sein, einfach etwas heiße Brühe hinzufügen.

In Polen wird die Suppe auch gern im Brotlaib serviert. Kleine, runde Roggenmischbrote eignen sich dafür, da sie trotz der Flüssigkeit ihre Form behalten. Einen Deckel vom Brot abschneiden, die Krume herauslösen und die Suppe einfüllen.

Die Brotkrume nicht wegwerfen, sondern in Butter braten und leicht salzen. Die knusprigen Croûtons kurz vor dem Servieren auf die Suppe streuen.

Abgesehen von den Croûtons machen sich ein Löffel Schmand, ein paar Pellkartoffelwürfel oder gebratene Pilze als Toppings sehr gut.

Ähnliche Rezepte

Meerrettichsalat

Meerrettichsalat

Preiswert und schnell ist dieser süß-säuerliche Meerrettichsalat als frische Beilage zubereitet. Das Rezept benötigt dafür keinen großen Aufwand.

Bretonischer Bohneneintopf

Bretonischer Bohneneintopf

Der Name trügt, denn der Bretonische Bohneneintopf ist ein traditionelles Rezept der polnischen Küche. Einfach, herzhaft und superlecker.

Polnischer Gurkensalat

Polnischer Gurkensalat

Süß, säuerlich, cremig und frisch, so schmeckt der Polnische Gurkensalat. Ein einfaches Rezept mit einfachen Zutaten, aber überaus lecker.

Polnische Pfannkuchen mit Hack

Polnische Pfannkuchen mit Hack

Das Besondere an den Polnischen Pfannkuchen mit Hack ist, dass sie erst gebacken, dann gefüllt und zuletzt gebraten werden. Hier ist das Rezept.

Polnische Kartoffelklöße

Polnische Kartoffelklöße

Das Rezept für die Polnischen Kartoffelklöße ist einfach und die kleinen Kopytka schmecken sehr gut zu gebratenem Fleisch mit viel Sauce oder Gulasch.

Quarkkuchen

Quarkkuchen

Nicht nur in Deutschland, auch in Polen ist der Quarkkuchen stets beliebt. Hier ein einfaches Rezept aus der Region.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte