Rheinisches Vollkornbrot

Kräftig muss es sein, leicht süßlich, voll im Geschmack. Ein schönes Rezept, nach dem sich ein saftiges Rheinisches Vollkornbrot zuhause backen lässt.

Rheinisches Vollkornbrot

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 1 Portionen

125 g Roggenschrot, grob
125 g Weizenschrot
250 g Dinkelmehl, Type 630
50 g Leinsamen
50 g Sesamsamen
60 g Hefe, frisch
500 g Buttermilch
75 g Sonnenblumenkerne
100 g Rübenkraut, Zuckerrübensirup
10 g Salz
1 EL Haferflocken, fein, für die Form
2 EL Haferflocken, grob, zum Bestreuen
1 EL Pflanzenöl, für die Form
100 g Sprossen, z.B. Alfalfa, Linsen
1 TL Gewürz, gemahlen, z.B. Anis, Kümmel, Fenchel
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Buttermilch mit dem Rübenkraut lauwarm erhitzen, die Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Buttermilch auflösen.
  2. Anschließend die Roggen- und Weizenschrote in einer großen Schüssel mit dem Mehl sowie den Lein- und Sesamsamen vermischen. Dann die Sonnenblumenkerne, das Gewürz (Anis, Kümmel, Fenchel - je nach Geschmack) und das Salz hinzufügen.
  3. Die Hefe-Milch hinzufügen und alle Zutaten zu einem flüssigen Teig verrühren. Zuletzt die Sprossen unterrühren und den Teig etwa 60 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Zwischenzeitlich den Backofen auf die höchste Stufe (Ober-/Unterhitze, keine Umluft) vorheizen. Dann die Backform mit Pflanzenöl ausfetten und mit den feinen Haferflocken ausstreuen. Den Teig in die Backform geben und die groben Haferflocken darüber streuen.
  5. Eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Die gefüllte Backform auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens erst einmal 15 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 190 °C reduzieren und das Rheinische Vollkornbrot in etwa 60 Minuten fertig backen.
  6. Zuletzt die Backform aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und das Vollkornbrot aus der Form lösen.

Ähnliche Rezepte

Döppekooche

Döppekooche

Für die rheinische Spezialität Döppekooche gibt es in der Region viele Namen und Rezepte. Das Ergebnis ist aber immer ein leckerer Kartoffelkuchen.

Eifeler Bauernomlette

Eifeler Bauernomlette

Wenn Pellkartoffeln übrig geblieben sind, kommt das Rezept für das Eifeler Bauernomlette gerade richtig. Ein schnelles, herzhaftes Essen für zwei.

Ballebäuskes

Ballebäuskes

Ballebäuskes stammen aus Wuppertal, wo sie gern zum Kaffee gereicht werden. Nach diesem Rezept ist das leckere Muzengebäck einfach zuzubereiten.

Schlabberkappes

Schlabberkappes

Schlabberkappes ist in etwa das Irish Stew der Region. Mit diesem Rezept steht einfach und schnell ein schmackhaftes Gericht auf dem Tisch.

Schawujemös

Schawujemös

Im Bergischen Land ist Schawujemös (Wirsinggemüse) sehr beliebt. Das Rezept ist einfach, lässt sich gut vorbereiten und preiswert ist es auch.

Münsterländer Biersuppe

Münsterländer Biersuppe

Das Rezept für die süße Münsterländer Biersuppe ist so überliefert. Sie wird gern am Karfreitag oder Aschermittwoch serviert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte